Das Bäumchen der Wahrheit

Ein Sumpf wird nicht klarer,indem man in ihm stochert.Nur die reine, die unverfälschte Wahrheit vermag ihn trocken zu legen. Es war einst gepflanzt worden von jemandem, einem Gärtner, der hatte sich, auch später, durch gar nichts anderes je einen Namen gemacht. Er diente nicht seinem eigenen Namen, sondern dem Namen des EINEN. Der Gärtner war eines Tages an diese Stelle gekommen, die ihn so arg hatte leiden lassen. Kein Wunder: Myriaden von Insekten umschwirrten ihn nicht nur, sie bissen Hier geht es weiter [...]

Entschieden oder lau?

Entschieden oder lau? Entscheidend ist immer der geistliche Standort. Je näher man bei GOTT, dem verzehrenden Feuer, steht (Hebräer 12, 29), desto glühender hasst man die Sünde. Je weiter man sich von GOTT entfernt, desto lauter wird man und desto mehr empfindet man entschiedenes Christentum als zu extrem. Hier geht es weiter [...]

Das Ärgernis der Wahrheit

Wer sich noch nie an der Wahrheit geärgert hat, ist ihr noch nie begegnet. Die Wahrheit ist meist unbequem, sie ärgert uns zunächst. Doch wenn der Ärger sich gelegt hat, ist etwas im Herzen zurückgeblieben, ein Körnchen Wahrheit. Und das ist das Bleibende, was wirklich verändert und vorwärts bringt. Ohne Ärger geht es nicht. Wenn Feuer und Wasser zusammenkommen, zischt und dampft es. Wenn die Wahrheit auf die Lüge stößt, gibt es Ärger. Dem darfst du keinesfalls ausweichen. Das Ärgernis Hier geht es weiter [...]

Echte und unechte Liebe

Es gibt drei Prüfsteine, woran man echte christliche Liebe von unechter Liebe unterscheiden kann:

Echte christliche Liebe ist immer zunächst Liebe zur Wahrheit. Jede andere, wie auch immer geartete Liebe, die nicht aufgebaut ist auf der Liebe zur Wahrheit, ist nicht die Liebe CHRISTI, sondern die Liebe Satans. Der Teufel hat nämlich auch viel Liebe. Glaubst Du das nicht? Er liebt die Sünde und die Finsternis über alles. Auch die Welt hat viel Liebe: die Welt liebt das ihre (Johannes 15, 19) Hier geht es weiter [...]

Die Brüder/Schwestern beim Namen nennen

Darf man Geschwister öffentlich kritisieren oder muss man immer schweigen, selbst wenn Gefahr für Gottes Volk droht?

Die meisten Christen würden nichts dagegen einwenden, einen anderen Christen in der Öffentlichkeit lobend zu erwähnen. Wenn es allerdings darum geht, an einem Bruder, der sich Irr- oder Sonderlehren schuldig macht, öffentlich Kritik zu üben, hört man allzu oft die Aussage, dass dies ein unbrüderliches oder gar unbiblisches Fehlverhalten sei. Schnell wirft man mit einigen Hier geht es weiter [...]