Ist der Geist der Pfingstler der HEILIGE GEIST?

Diese Frage ist schnell beantwortet, wenn man sieht, wohin der empfangene Geist sie getrieben hat und noch heute vor sich hertreibt: Die Pfingstler sind Treibgut des Weltgeistes, sie surfen auf jeder Modewelle obenauf, als Schaumkrone des Zeitgeistes. Der GEIST GOTTES treibt Christen niemals in die Arme der Ökumene, er treibt nie zur Anpassung an die Welt und verweltlichte "Gottesdienste" (stellt euch nicht dieser Welt gleich). Wer dort gelandet ist, soll auch wissen, welcher Geist ihn dorthin Hier geht es weiter [...]

Die Geldliebe ist die Wurzel allen Übels

So wie es im Himmel ist, ist es vollkommen gut, d.h. der himmlische Zustand ist der Status der Vollkommenheit und unser Vorbild, dem wir schon auf Erden nacheifern sollen: Wie im Himmel, so auf Erden, heißt es im Vaterunser. Im Himmel heiratet man nicht mehr, sagt der HERR in Lukas 20,35. Im Himmel gibt es auch kein Geld, sagt der HERR in Lukas 16,9, wenn ER vom ungerechten Mammon spricht. Der HERR nennt das Geld ungerecht und ER nennt es Mammon, eine doppelte Abwertung des Geldes. Im Himmel aber Hier geht es weiter [...]

Immer wieder Zinzendorf

Seit ich im Jahre 1985 in meinem Buch "Dokumente der Unterwanderung" veröffentlicht hatte, dass Zinzendorf Freimaurer gewesen sei, haben das geschäftstüchtige Prediger der schreibenden Zunft sofort begierig aufgenommen und gewerblich ausgeschlachtet. Seither kommt das Thema nicht zur Ruhe. Noch heute werde ich gefragt, ob ich mich nicht geirrt hätte wegen Zinzendorf. Nein, nach über 20 Jahren - ich habe mich mittlerweise ja weiterhin mit Zinzendorf beschäftigt - kann ich meine damaligen Aussagen Hier geht es weiter [...]

Der Abfall der Evangelikalen

Die Apostel konnten u. U. sehr hart, auch spitz und sogar ironisch sein, wenn es darum ging, Sünde in der Gemeinde zu strafen. Paulus z. B. rät den Galatern, die die Beschneidung wieder einführen wollten, sich doch gleich kastrieren zu lassen (Galater 5, 12) oder er verflucht die gesetzlichen Judaisten (Galater 1, 9); Unbußfertige übergibt er dem Satan zum Verderben des Fleisches (1. Timotheus 1, 20) und für aufsässige Frauen, die sich beim Gebet nicht bedecken wollten, ordnete er an, dass Hier geht es weiter [...]