Warum sich heute nicht mehr so viel bekehren wie zu der Apostel Zeiten

Manche Gläubige fragen sich: Warum wächst unser ohnehin schon kleiner Kreis nicht, während es doch in der Apostelgeschichte heißt: Warum fügt Er bei uns nicht täglich hinzu, sind wir nicht würdig genug, stimmt etwas nicht bei uns? Natürlich muss man sich gründlich prüfen. Wenn man sich aber keiner Schuld bewusst wird, sollte man sich nicht länger vom Teufel anklagen lassen, erst recht nicht von unreifen und erfolgsgeilen Frömmlern, die schon allein durch den Anblick so eines kleinen Hier geht es weiter [...]

Darf ein Christ richten?

Antwort: Richten darf ein Christ und Richten darf ein Christ wiederum nicht. Das Wort "Richten" muss differenziert betrachtet werden, denn sonst würde sich der Herr, Paulus und die übrigen Aposteln (im überwiegenden Kontext des NT) selbst widersprechen. Was darf nun ein Christ? Er darf richten im Sinne von: Beurteilen, ermahnen, tadeln, (vor allen/streng) zurechtweisen, drohen, überführen, kennzeichnen, prüfen, entscheiden, bewerten und aufdecken --> im positiven Sinne (vgl. Spr. 9,8f.; Hier geht es weiter [...]

Verein vs. Gemeinde (Einwände)

1. Einwand Wem schadet es, wenn man einen e.V. macht, was doch mit dem Glaubensleben nichts zu tun hat, denn das ist doch eine Sache für alle Menschen. Schließlich hat man ja auch ein Auto, ein Telefon, usw. — ist im Grunde dieselbe Sache. Antwort: Dieser Einwand unterstellt, dass der e.V. ein technischer, wertneutraler Gebrauchsgegenstand sei. Eine solche Meinung ist bestenfalls naiv. Jedes Recht beinhaltet eine bestimmte “Gerechtigkeit” und schreibt diese verbindlich vor. Eine Gerechtigkeit Hier geht es weiter [...]

Dürfen Schwestern sich in der Gemeinde verbal äußern?

Leserbrief: Schwester A. L. aus M. fragt: "... meine Frage ist, ob eine Frau sich verbal in der Versammlung äußern darf ... ich schweige gerne, weiß aber nicht, ob ich z. B. mitsingen darf oder auch aus der Bibel vorlesen darf oder "Amen" sagen zu den persönlichen Gebeten der anderen. Wie ist das Schweigen der Frauen in 1. Korinther 14, 34 gemeint?" Antwort: Zur Beantwortung der Frage muss ich Grundsätzliches vorausschicken: Man kann nicht eine Lehre damit begründen, dass man eine einzige Hier geht es weiter [...]

Der gegenwärtige Abfall der Gemeinde

Es besteht wenig Zweifel, dass wir heute inmitten eines weit verbreiteten Abfalls sind. Mit diesem Ausdruck meinen wir: Aufgabe des Glaubens, der  Ich denke, die Abgefallenen umfassen zwei Arten Leute: 1) Jene, die sich wissentlich von Christus abgewandt haben und nicht länger auch nur vorgeben, Christen zu sein, und 2) Jene, die immer noch behaupten, Christen zu sein, aber den Glauben aufgegeben haben Letztere können wir in zwei Gruppen einteilen: a) Jene, die vorsätzlich die Schrift Hier geht es weiter [...]

Die Gaben des HEILIGEN GEISTES

Ein Mann besuchte das berühmte Wachsfigurenkabinett Madame Tussauds in London. Der Rundgang hatte ihn sehr ermüdet. Er sah einen freien Stuhl, der offensichtlich irgendeiner Wachsfigur eine Zeitlang als Stellplatz gedient hatte, und setzte sich darauf. Weil er sehr müde und die Luft so drückend war, schlief er ein. Auf einmal wachte er auf – er hörte Stimmen. Eine englische Damen-Reisengruppe stand um ihn herum und diskutierte. Man suchte offensichtlich eifrig in dem gedruckten Führer Hier geht es weiter [...]