Harte Worte

Immer wieder werde ich von Frömmlern angegangen, dass ich nicht dauernd mit der Hölle drohen solle, weil das Evangelium ja keine Drohbotschaft, sondern eine Frohbotschaft usw. usw. Ich kenne dies Gerede schon aus dem Effeff. In Wirklichkeit ist das Evangelium sehr wohl zum großen Teil eine Drohbotschaft, die das Sündigen mit Höllenstrafe (Matthäus 10,28) und das Nicht-glauben mit ewiger Verdammnis bedroht (Markus 16,16). Das weiß jeder, der die Bibel kennt. Der HERR JESUS sprach mehr über Hier geht es weiter [...]

Ewige Verdammnis

Bruder Th. G. aus J. fragt: "Ich kenne eine Glaubensschwester, die mir einreden will, dass der Feuersee ein Ende hat. Kannst Du das bitte kurz erklären?" Dahinter steckt die Liebesphilosophie der Allversöhnler, die aus dem Humanismus geschöpft ist. Sie argumentieren: Gott ist ein Gott der Liebe und ein Gott der Liebe straft nicht ewig. Diese Philosophen haben eines vergessen, GOTT ist zwar ein GOTT der Liebe, aber Er ist auch ein GOTT des Hasses (Psalm 5,6; 11,5; Offenbarung 2,6). Er hasst die Hier geht es weiter [...]

Erweckung ist anders, ganz anders!

Über Erweckung wird viel fabuliert, besonders bei den Charismatikern. Manche wissen genau, wie man Erweckung macht: Punkt 1, Punkt 2, Punkt 3, und schon soll die Erweckung da sein. Soweit ich mich die 50 Jahre zurück erinnern kann, wurden dauernd Erweckungen prophetisch angekündigt, z. B. von Bill Bright, dem Gründer von "Campus für Christus". 1995 schrieb er das Buch "Die kommende Erweckung"1. 1996 erhielt er dann vom Hochgradfreimaurer Prinz Philipp den Templeton-Preis für die Verständigung Hier geht es weiter [...]

Bekenntnisse der Hölle

EKD-Ratsvorsitzender Nikolaus Schneider: Die Religionen müssen sich von dem Gedanken verabschieden, die Wahrheit allein zu besitzen. Als Wahrheitssucher können Muslime und Christen gemeinsam handeln. (Sächsische Kirchenzeitung "Der Sonntag" 12/2009). Bischöfin Maria Jepsen: Die Hauptperson meines Glaubens hat nicht gesagt: Ich bin der einzige Weg und die einzige Wahrheit und das einzige Leben, sondern er ließ das Wort "einzig" dabei aus, als ob er geahnt hätte, dass es einmal darauf ankäme, Hier geht es weiter [...]