Beschäftigungstherapie des Teufels

Der Apostel schreibt in seinem ersten Brief: Wir sollen wohl Gemeinschaft untereinander haben, um uns zu erbauen und zu ermahnen: Dies bedeutet jedoch nicht, dass wir uns mit neuen Lehren oder Lehrstreitereien beschäftigen. Das ist die Beschäftigungstherapie des Teufels. Der Apostel Johannes schob dem einen Riegel vor mit seiner Mahnung. Verschließe deine Ohren vor neuen Lehren. Das wird jetzt immer extremer durch das Internet und die Sozialen Netzwerke (vor allem Facebook und YouTube), Hier geht es weiter [...]

Die trickreichen Ausreden der lauen Christen

Gläubige verteidigen oft Irrlehren bzw. Irrlehrer, indem sie beteuern, dass durch die "Lehren" bzw. durch diese "Verkündiger" Menschen zum Glauben gekommen sind. GOTT kann natürlich alles und jeden benutzen. Ich kenne Menschen, die sind durch die Zeugen Jehovas zum Glauben gekommen oder durch den Spiritismus. Deswegen kann man aber nicht die Sekte der Zeugen Jehovas bzw. den Spiritismus rechtfertigen. Ich las von einem,  der ist am FKK-Strand gläubig geworden, als er gerade nackt herumlief. Hier geht es weiter [...]

Vom Messie-Syndrom geheilt

In meinem Glaubensleben habe ich  schon manche Wunder erleben dürfen: Alkoholiker wurden frei, ebenso Raucher, Pornosüchtige usw. Aber noch nie hatte ich bisher erlebt, dass ein Messie frei geworden wäre. Ein Messie ist einer, der seine Wohnung mit Abfall vermüllt und im Unrat lebt wie eine Kanalratte. Für jeden Vermieter ein Albtraum, weil man solchen Leuten auch nicht kündigen kann. Eine Mitarbeiterin vom Sozialamt sagte uns: "Jeder Mensch hat das Recht auf Verwahrlosung." Und ausgerechnet Hier geht es weiter [...]

Plagt Dich Dein Gewissen?

Wenn Dich das Gewissen plagt, gibt es dafür zwei Gründe. Entweder es kommt vom Teufel oder vom HEILIGEN GEIST: Ich muss mich also prüfen: Quält der Teufel mein Gewissen oder ist es der HEILIGE GEIST, Der mich beunruhigt? Fest steht eines: Der Teufel hat grundsätzlich kein Interesse daran, Schuld aufzudecken, denn das wäre kontraproduktiv für seine verderblichen Absichten. Schließlich will er keinen Menschen zur Buße leiten, sondern in die Hölle ziehen. Der Teufel will keine Schuld Hier geht es weiter [...]

Krawitschko-Bekehrungen

Ein Straßenprediger meinte: "Lass uns nicht so scharf Buße predigen, wir wollen lieber auf Bekehrungen aus sein." Dem muss ich klar widersprechen; denn wer sich bekehrt, nur weil man ihm die Wahrheit in Zuckerwatte gepackt hat (Hesekiel 13, 18), ist nicht echt bekehrt; er fällt bei der nächsten Gelegenheit gleich wieder ab. Au diese Weise hat man zwar mehr Erfolg, aber es sind nur "Krawitschko-Bekehrungen", auf solchen "Erfolg" sollte man besser verzichten. Sie dienen letztlich auch nur dem Hier geht es weiter [...]

Das Ärgernis der Wahrheit

Wer sich noch nie an der Wahrheit geärgert hat, ist ihr noch nie begegnet. Die Wahrheit ist meist unbequem, sie ärgert uns zunächst. Doch wenn der Ärger sich gelegt hat, ist etwas im Herzen zurückgeblieben, ein Körnchen Wahrheit. Und das ist das Bleibende, was wirklich verändert und vorwärts bringt. Ohne Ärger geht es nicht. Wenn Feuer und Wasser zusammenkommen, zischt und dampft es. Wenn die Wahrheit auf die Lüge stößt, gibt es Ärger. Dem darfst du keinesfalls ausweichen. Das Ärgernis Hier geht es weiter [...]

Warum viele nicht an GOTT glauben können….

... und warum auch viele Gläubige in ihrem Glauben Schiffbruch erleiden. Das ist zum großen Teil die Schuld der Theologen und Prediger, die den Menschen seit der Reformation ein falsches Gottesbild vermitteln, d.h. die falsche Vorstellung von einem ausschließlich "lieben Gott", der nichts anderes, als lieben kann. Das ist ein Götzenzerrbild, dessen Anbetung zwar angenehm psychedelisch wirkt, wie Opium, aber dessen Wirkung nur anhält, solange alles gut geht. Kommen Krisen, Krankheiten oder Tod, Hier geht es weiter [...]