Joyce Meyer

Simonie

Eine Simonie begeht, wer mit geistlichen Diensten (z. B. Predigt, Hirtendienst, Charismen usw.) einen irdischen Gewinn erzielt bzw. erzielen will. Der Begriff „Simonie“ geht zurück auf Simon den Zauberer (Apostelgeschichte 8, 18-24).

Meyer, Müller und die Bauerbuben

Während der Bund Freikirchlicher Pfingstgemeinden (BFP) vor Helmut Bauer in Röhrnbach warnt, obwohl er ja nur konsequent das zu Ende gedacht hat, was er im BFP gelernt hat, brachten sie jetzt eine Würdigung der schrillen Pfingstlerin Joyce Meyer („Geistbewegt“ 01/2010), obwohl sie teilweise noch schlimmer ist, als Helmut Bauer. In ihrer „Predigt“ kommt der Name …

Meyer, Müller und die Bauerbuben Weiterlesen »

Wohlstandsevangelium (Prosperity Gospel)

Ein Erfahrungsbericht In meinen früheren Schilderungen habe ich bekannt, dass ich so mancher charismatischen Irrlehre vorübergehend geglaubt hatte und bedingt durch das charismatische Umfeld mit zahlreichen Gemeinden und Konferenzen in Berührung kam die einen gewissen persönlichen Erfahrungsschatz bilden mit meinen heutigen  Aussagen nicht alleine das Lehrgebäude zu verwerfen sondern Berichte aus eigenem Erleben abzugeben.  Ich …

Wohlstandsevangelium (Prosperity Gospel) Weiterlesen »

Das Leben genießen – das Wohlstandsevangelium der Joyce Meyer

Wer das Wort „genießen“ in einer Konkordanz sucht, wird in der revidierten Elberfelder Bibel gerade einmal neunzehn Mal auf dieses Wort stoßen. Doch in keiner der angeführten Bibelstellen kann man etwas darüber lesen, dass der Gläubige „das Leben genießen“ soll. Auf die einzige Bibelstelle, die von Menschen spricht, die das Leben genießen, trifft man im Buch Hiob: Doch in …

Das Leben genießen – das Wohlstandsevangelium der Joyce Meyer Weiterlesen »