John Nelson Darby (1800-1882)

John Nelson Darby (1800 - 1882) wurde in London/England in eine bekannte anglo-irische Familie hinein geboren und erhielt seine frühe Ausbildung an der Westminster Schule in London. Als er 15 Jahre alt war zogen seine Eltern nach Irland und nahmen Wohnung in einem Schloss ihrer Vorfahren. Darby führte seine Ausbildung fort und besuchte das Trinity College in Dublin, wo er 1819 seinen Abschluss machte. Danach studierte er Jura und wurde 1822 bei der irischen Anwaltskammer zugelassen. Darby heiratete Hier geht es weiter [...]

Unzulänglichkeiten und Trugschlüsse im Dispensationalismus

Der Dispensationalismus als eine Methode der Bibelauslegung, der zufolge die Menschheitsgeschichte in verschiedene Zeitalter (Dispensationen) zu unterteilen ist, beharrt auf einem übermäßig literalen Leseverständnis der Bibel und dem Glauben, die Wiederkunft CHRISTI werde vor Beginn seiner 1000-jährigen Herrschaft erfolgen. Viele Dispensationalisten glauben, dass Jesus nach 6000 Jahren unserer Zeitrechnung wiederkehren wird, wobei die Annahme zugrunde liegt, dass jeder Schöpfungstag 1000 Hier geht es weiter [...]

Argumente gegen den Dispensationalismus

Das einfachste und naheliegendste Argument gegen den Dispensationalismus lautet: Er steht nicht in der Bibel. Auf ihn trifft nicht zu, „es steht geschrieben ...“ Damit meine ich nicht, dass dieses Fremdwort nicht in der Bibel vorkommt, sondern die speziellen Lehren des Dispensationalismus wie z.B. die Vorentrückungslehre sind nicht direkt der Schrift zu entnehmen. Es sind konstruierte Lehren. Wenn man nicht über das hinaus denkt, was geschrieben steht, wird man den Dispensationalismus nicht Hier geht es weiter [...]

Cessationismus – der Notausstieg für Ungläubige

Das Evangelium des Neuen Testaments ist machtvoll, ewig und fortwährend wahr. Zweitausend Jahre nach seiner Präsentation gegenüber der Welt ist es immer noch relevant, unbeschnitten und unanfechtbar. Als Charles Spurgeon einmal gefragt wurde, wie er das Evangelium verteidigen würde, antwortete er: “Ich verteidige das Evangelium nicht mehr als ich einen Löwen verteidigen würde. Ich öffne einfach den Käfig und lasse es heraus.” Jesus nannte seine Botschaft das “Evangelium des Königreichs”. Hier geht es weiter [...]

Der Darbysmus

Vorbemerkung: Zum besseren Verständnis der Ausarbeitung sollte vorher der Artikel über die „Brüderbewegung“ gelesen werden. In diesem Artikel sollen signifikante Lehren der Darbysten dargestellt und biblisch beurteilt werden. Ich konzentriere mich dabei auf die darbystische Bewegungen (exklusive und freie Versammlungen der Brüderbewegung). Mir ist bewusst, dass es lehrmäßig auch Überschneidungen mit den „offenen“ Gruppierungen der Brüderbewegung gibt.   Inhaltsverzeichnis: Wer Hier geht es weiter [...]

Trugschlüsse im Dispensationalismus

Der Dispensationalismus als eine Methode der Bibelauslegung, der zufolge die Menschheitsgeschichte in verschiedene Zeitalter (Dispensationen) zu unterteilen ist, beharrt auf einem übermäßig literalen Leseverständnis der Bibel und dem Glauben, die Wiederkunft CHRISTI werde vor Beginn seiner 1000-jährigen Herrschaft erfolgen. Viele Dispensationalisten glauben, dass Jesus nach 6000 Jahren unserer Zeitrechnung wiederkehren wird, wobei die Annahme zugrunde liegt, dass jeder Schöpfungstag 1000 Hier geht es weiter [...]

Der Dispensationalismus

Die Ursprünge des Dispensationalismus Der Begriff Dispensationalismus stammt von dem griechischen Wort OIKONOMIA (dieser Begriff kommt aus der Wirtschaft [„managen“, „regeln“, „verwalten“, „planen“] und beschreibt das Handeln GOTTES an der Menschheit) ab (engl. „dispensation“) und bedeutet „Hausverwaltung“, „Haushalt“, „Heilsordnung“ oder „Heilsplan“. Die Idee dahinter ist, das GOTT zu verschiedenen Zeiten unterschiedlich mit der Menschheit umgeht. Das Wort Hier geht es weiter [...]