Echte und unechte Liebe

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Kerygma

Es gibt drei Prüfsteine, woran man echte christliche Liebe von unechter Liebe unterscheiden kann:

2. Thessalonicher 2, 10b.11a
… die Liebe zur Wahrheit nicht annahmen. Deswegen wird GOTT ihnen eine wirksame Irreführung schicken …

Echte christliche Liebe ist immer zunächst Liebe zur Wahrheit. Jede andere, wie auch immer geartete Liebe, die nicht aufgebaut ist auf der Liebe zur Wahrheit, ist nicht die Liebe CHRISTI, sondern die Liebe Satans. Der Teufel hat nämlich auch viel Liebe. Glaubst Du das nicht? Er liebt die Sünde und die Finsternis über alles. Auch die Welt hat viel Liebe: die Welt liebt das ihre (Johannes 15, 19) und sie lieben die Finsternis mehr als das Licht (Johannes 3, 19). Der Teufel liebt die Sünde, GOTT aber hasst gottloses Wesen (Psalm 45, 8). Das ist es was den Frömmlern fehlt: Der Hass GOTTES gegen die Sünde! Die Liebe sei ungeheuchelt, (während) ihr das Böse verabscheut, dem Guten anhangt … (Römer 12, 9)!

1. Johannes 2, 15b
…  Wenn jemand die Welt liebt, ist die Liebe des VATERS nicht in ihm …

An der Verweltlichung erkennt man klar, dass die Liebe fehlt. Bei der Straßenpredigt werfen uns die Frömmler vor: „Ihr müsst mehr Liebe predigen!“ Dann sage ich ihnen: „Eure Liebe kennen wir!“ Schon der Prophet sagte:

Wenn ich ein Irrgeist wäre und ein Lügenprediger und predigte, wie sie saufen und schwelgen sollten, das wäre ein Prediger für dies Volk (Micha 2, 11).

Das wäre für sie die rechte Liebe. Wer die Welt liebt mit all ihren Marotten, der kann von Liebe reden, solange er will, er ist ein Lügner und Betrüger! Denn er hat nicht die Liebe des VATERS.

Johannes 14, 15
Wenn ihr Mich liebt, haltet Meine Gebote.

JESUS stellt damit Seine Jünger nicht wieder unter das „Gesetz“. Das Christusgesetz“ (Galater 6,2) ist etwas anderes als das „Sinaigesetz“. Darum kann Paulus frei vom Gesetz und doch zugleich im „Christusgesetz“ sein (1. Korinther 9, 21). JESUS steht über Seine Jüngern als der „HERR“, Der ihnen Seinen Willen in „Geboten“ oder „Aufträgen“ zeigt. Diese seine „Gebote“ müssen bewahrt, gehalten, erfüllt werden. Aber es ist ein geliebter HERR, dem sie dienen, ein HERR, der sie aus der Verlorenheit mit Seinem Eigenen Sterben errettet hat und ihnen ewiges Leben schenkt. Aus der dankenden Liebe zu ihm ist das „Bewahren seiner Gebote“ ihr eigenstes Verlangen. Ist dies auch Dein eigenstes Verlangen? Oder wehrst Du Dich dagegen? Fühlst Du Dich Deiner „Freiheit“ beraubt, wenn es um das Halten der Gebote JESU geht? Wenn Du eine Jüngerin/ein Jünger JESU bist, wirst Du das innere Verlangen haben, Seine Gebote zu halten.

Quelle: Glaubensnachrichten 04-2008, S. 3 (red. bearbeitet)

Bildnachweis:
Das verwendete Beitragsbild steht unter folgender Lizenz: „Creative Commons Namensnennung – Nicht kommerziell – Keine Bearbeitungen 4.0 International Lizenz“
Herzlichen Dank an Praise Poster

Weiterführender Artikel: Das Gesetz des CHRISTUS

Unsere Bewertung
Deine Bewertung
[Total: 4 Average: 4.8]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)