Die Charismatische Bewegung – eine Erweckungsbewegung des Weltgeistes

Warum sind die Pfingst- und Charismatischen Gemeinden laut Statistik die am schnellsten wachsenden Gemeinden? Weil sie mit ihrer ökumenisch/charismatischen Ausrichtung dem Zeitgeist am meisten ins Konzept passen. Nirgendwo sonst kommt es zu solch einer raffinierten Verbindung von Weltlust und scheinbarer Heiligkeit (Geistestaufe) wie hier zu einem Potenzial frommer Täuschung ohnegleichen. Sogar die freimaurerischen Päpste Johannes XXIII. und Paul VI. erkannten die Charismatische Bewegung als Hier geht es weiter [...]

Theologische Falschmünzerei, jetzt auch in der Bekenntnisbewegung

Pastor Johannes Frey von der Bekenntnisbewegung schreibt folgendes: Hier wird die weit verbreitete Irrlehre vertreten, der HERR JESUS hätte uns von allem "du musst"oder "du darfst nicht" befreit, und das sei im Neuen Testament propagierte Freiheit vom Gesetz. In Wirklichkeit ist im gesamten Neuen Testament mit Gesetz das Gesetz Moses gemeint, und frei sein vom Gesetz meint nicht eine Befreiung von allem "du musst" und "du darfst nicht", sondern meint die Freiheit von dem alttestamentlichen Hier geht es weiter [...]

Kirchenaustritt

Man begegnet ja vielen Christen und sie haben alle ihren eigenen Stallgeruch. Man riecht es sehr schnell, ob einer noch Ziegel brennen muss in ägyptischer Knechtschaft (Welt) oder Frondienste leisten muss in Babylonischer Gefangenschaft (Kirchen). Hier geht es weiter [...]

Evangelische Allianz – woher und wohin?

Die Evangelische Allianz ist laut Ökumenischem Katechismus die Hauptwurzel und Vorläuferin des Weltkirchenrates1. So steht es auch in einer Selbstdarstellung der Evangelischen Allianz2. Sie ist ein Kind der Weltfreimaurerei. Denn der eigentliche Vater der ökumenischen Bewegung ist ein Freimaurer aus dem höchsten französischen Ritus-Kollegium, Josef Marie de Maistre3. Er schrieb im Jahre 1882:

1846 war es dann soweit: Die Evangelische Allianz wurde als erstes ökumenisches Einigungswerk im Hier geht es weiter [...]

extra ecclesiam nulla salus

Der größte Unterschied zwischen der Kirche Roms und Luther sei das Kirchenverständnis gewesen, wird gerne behauptet. Und in der Tat, bei den Katholiken ist das Seelenheil ganz an die Kirche gebunden, die Kirche allein ist die Heilsvermittlerin wie schon ihr Kirchenvater Augustinus lehrte "extra ecclesia nulla salus" (außerhalb der Kirche kein Seelenheil). Hier geht es weiter [...]

Gräulicher Opferkult in der katholischen Kirche

Wie ich schon in den "Glaubennachrichten" März 2017 schrieb, kam die frühchristliche Kirche vom Weg ab, als sie anfing, Kirchengebäude zu errichten. Das war zugleich der Anfang der Dombauhütten und Freimaurerei. Warum aber fingen sie an, Kirchen zu bauen? Das hängt zusammen mit der damals aufkommenden Irrlehre des Messopfers (Eucharistie). Um zu opfern, braucht man einen Altar, für die Unterbringung des Altars aber braucht man einen Tempel und für die Darbringung des Opfers braucht man den Hier geht es weiter [...]