Gibt es eine alleinseligmachende Kirche?

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Ekklesiologie
Bewertung

Die katholische Kirche beansprucht, alleinseligmachend zu sein, obwohl sie auf Geschichtsfälschung und Betrug aufgebaut ist. So war die Konstantinische Schenkung, mit der die Kirche angeblich den Vatikanstaat geschenkt bekommen hat, eine Fälschung aus dem 8. Jahrhundert; auch war Petrus nachweislich nie Bischof von Rom. Er war überhaupt nie Bischof (Ältester), sondern Apostel. Die Apostel setzten wohl Älteste ein, waren aber selbst keine Älteste.

Gewiss hatte der HERR dem Petrus eine gewisse Führungsrolle übertragen (Matthäus 16, 18; Johannes 21, 15; Lukas 22, 31), doch die galt nur für die Urgemeinde. Die Führungsrolle des Petrus ist mit seinem Tod erloschen. GOTT erwählt Sich immer wieder neue Werkzeuge nach Seinem Wohlgefallen. Die geistliche Führung ist weder vererbbar, noch kann sie durch Sukzession wie eine Stafette weitergereicht werden, noch ist sie an eine bestimmte Stadt gebunden (Rom). Sie erlischt mit dem Tod des Amtsträgers und wird neu besetzt durch Weisung des HEILIGEN GEISTES. Hätte der HERR die Gründung eines Kirchenapparates im heutigen Sinne beabsichtigt, Er hätte mit Sicherheit gleich damals einen Nachfolger für Petrus bestimmt, zumal Er um das baldige Ableben des Petrus wusste (Johannes 21, 18; 2. Petrus 1, 14). Gerade das aber tat der HERR JESUS nicht. Neben der judenchristlichen Gemeinde zu Jerusalem entstanden überall auf der Welt heidenchristliche Gemeinden, deren Leiter vom HEILIGEN GEIST eingesetzt wurden:

Apostelgeschichte 13, 2
Als sie dem HERRN Dienst darbrachten und fasteten, sagte der HEILIGE GEIST: „Sondert mir nunmehr ab beide, Barnabas und Saulus, zu dem Werk, zu dem hin Ich sie gerufen habe.“

Die alleinseligmachende Kirche ist keine menschliche Organisation oder Körperschaft des Öffentlichen Rechtes, sondern der geistige Tempelbau GOTTES. Sein Fundament wurde schon vor Grundlegung der Welt (Epheser 1, 4) im Jenseits (Thron GOTTES) gelegt und hat sich im Diesseits (Schemel Seiner Füße) manifestiert in Form biblischer Gemeindeordnung.

Nur wer wiedergeboren ist und den Keim des Lebens in sich trägt, ist ein lebendiger Baustein der wahren Kirche CHRISTI. Die toten Bauklötzchen, mit denen die Weltkirchen gebaut werden, sind zwar schön bunt angemalt, aber sie sind tot in sich selbst und taugen bestenfalls als Brennmaterial für die Hölle.

Wahre Gläubige sind „Außerirdische“, oder sagen wir besser „Überirdische“. Wie sprach der HERR über Seine Jünger?

Johannes 17, 14.16
ICH habe ihnen dein Wort gegeben, und die Welt hasste sie, weil sie nicht von der Welt sind, so wie ICH nicht von der Welt bin … Sie sind nicht von der Welt, so wie ICH nicht von der Welt bin.

Darum kann auch Seine Kirche nicht von dieser Welt sein. Kirchenstaat, Judenstaat, Islamischer Staat, die Politisierung der Weltreligionen! Sie sind von der Welt, kämpfen um die Welt und vergehen mit der Welt.

Quelle: Glaubensnachrichten 09-2016, S. 2f.

Bildnachweis:
Das verwendete Beitragsbild steht unter folgender Lizenz „Creative Commons Namensnennung – Nicht kommerziell – Keine Bearbeitungen 4.0 International Lizenz“
Herzlichen Dank an Praise Poster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)