Zinzendorf

Die Herrnhuter und das Erbe Zinzendorfs

Schmerzlich wurde ich wieder einmal an Zinzendorf (1700 – 1760) erinnert durch die Herrnhuter Synode in Zeit vom 14. – 20.06.2014, wo sie den Beschluss gefasst haben, künftig homosexuelle Partnerschaften anzuerkennen. Das löste sogar in evangelikalen Kreisen Entsetzen aus und viele trennten sich seitdem von den Herrnhuter Losungen. Ich persönlich habe die Herrnhuter Losungen nie gemocht. Sie bestehen zwar nur aus Bibelstellen, es ist also alles richtig, was drinsteht, aber die Art und Weise, aus Hier geht es weiter […]

Zinzendorf und die Herrnhutter

Zinzendorf hatte eine erotisch/abartig gefärbte Jesusfrömmigkeit. Das „Seitenhöhlchen“ (Seitenwunde CHRISTI) wird bei ihm zu einer Art Genital, in das er sich venarrt hatte und das er in unzähligen schwülstigen Liedern besang, z. B. Für Wunden-Würmelein verliebt in seine vier Nägelein, für Kreuz-Luft-Vögelein, kränkelnd vor Liebespein nach Jesu Seitenschrein. Seid Kreuz-Luft-Vögelein und Täucherlein, fahret ins Loch hinein, das ihm der Speer geritzet (Brüdergesangbuch Jahrgang Hier geht es weiter […]