Karneval ist ein Produkt des Katholizismus

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Katholizismus
Bewertung

Das Wort „Karneval“ kommt aus dem Kirchenlatein und bedeutet „es lebe das Fleisch“ (von lat. „carnis“ = „das Fleisch“ und lat. „valere“ = „wohlleben“). Kardinal Meissner hat es unmissverständlich formuliert. Ich zitiere ihn aus der Tageszeitung „Die Rheinpfalz“ vom 05.01.2007:

„Karneval ist in der Kirche geboren und Karneval bleibt nur Karneval, wenn er mit dem Leben der Kirche fest verbunden bleibt.“

Auch von seinem Wesen her sei der Karneval mit dem Evangelium Christi

„gleichsam blutsverwandt,“

betonte der Kardinal.

„Lebt doch der Humor, der Mutterwitz, von dem Humus, also der Muttererde des Evangeliums.“

Und Pfarrer Heinrich Bücker, Marl, schrieb:

„Wir brauchen den Narren in der Kirche, wir brauchen den christlichen Narren auch in der Welt, weil wir  sonst unsere Aufgabe, dem Menschen Spaß zu bereiten, nicht voll ausschöpfen.“

Damit definierte er zugleich die Aufgabe seiner römisch-katholischen Narrenzunft, den Menschen Spaß zu machen; die Katholische Kirche ist also das Hofnarrentum der Postmorderne.

Den Eindruck von Karneval hat man ohnehin, wenn man einen katholischen Geistlichen in Amtsausübung beobachtet. Mass muss da schon zweimal hinschauen,ob man es nicht mit einem Faschingsprinzen zu tun hat. Die tragen ja ähnliche Narrenkappen.

Bildnachweis:
Das verwendete Beitragsbild steht unter folgender Lizenz: „Creative Commons Namensnennung – Nicht kommerziell – Keine Bearbeitungen 4.0 International Lizenz“
Herzlichen Dank an Praise Poster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)