Theologische Falschmünzerei, jetzt auch in der Bekenntnisbewegung

Pastor Johannes Frey von der Bekenntnisbewegung schreibt folgendes:

„Paulus schreibt: regiert euch der Geist, so seid ihr nicht unter dem Gesetz, … Gesetz heißt: Du darst dies nicht, du darfst das nicht, und wehe, wenn du’s doch tust! Gesetz heßt: du musst Gutes tun. Du musst deinen Bruder lieben – und obendrein noch deine Feinde. Du musst! Du musst! Du musst!“
Informationsbrief 314/2019

Hier wird die weit verbreitete Irrlehre vertreten, der HERR JESUS hätte uns von allem „du musst“oder „du darfst nicht“ befreit, und das sei im Neuen Testament propagierte Freiheit vom Gesetz. In Wirklichkeit ist im gesamten Neuen Testament mit Gesetz das Gesetz Moses gemeint, und frei sein vom Gesetz meint nicht eine Befreiung von allem „du musst“ und „du darfst nicht“, sondern meint die Freiheit von dem alttestamentlichen Gesetz, der Thora:

2. Korinther 5, 17
Somit, wenn einer in CHRISTUS ‹ist›, [ist er] neue Schöpfung. Das Alte verging. Siehe, alles ist neu geworden!

Letztlich steht inter der Manipulierung und Umdeutung des Gesetzesbegriffs

2. Thessalonicher 2, 3
der Mensch der Gesetzlosigkeit

und führt, konsequent angewandt, in den Satanismus: „

„Tue was du willst, soll sein das ganze Gesetz“
Crowley, Aleister:Abtei Thelema 1920

Wir sind befreit vom Gesetz des Mose, aber nicht von den Geboten JESU und der Apostel, die wir sehr wohl gewissenhaft befolgen müssen, ansonsten schilt uns der HERR:

Lukas 6,46
Was nennt ihr mich HERR, HERR, und tut nicht, was ICH euch sage?

Ja, noch mehr: Im Befolgen der Gebote JESU zeigt sich erst, wer echte Liebe hat:

Johannes 14, 15.21
Wer MICH liebt, hält MEINE Gebote

Die Frömmler aber betonen immer, wenn man ihnen ihre Weltlichkeit vorhält: „Wir sind frei vom Gesetz, Hauptsache die Liebe“! Es sind alles fromme Lügner und Betrüger, die viel von Liebe reden, aber keine Liebe haben; denn:

Johannes 14, 15.21
Wer die Welt lieb hat, in dem ist n i c h t die Liebe des VATERS

Der Apostel Paulus drückt es so trefflich aus, wie man das Freisein vom Gesetz verstehen muss:

1. Korinther 9, 21
denen ohne Gesetz wie ohne Gesetz [Moses] (wobei ich nicht ohne Gesetz bin GOTT ‹gegenüber›, sondern innerhalb eines Gesetzes CHRISTUS [Gebote JESU] ‹gegenüber›), damit ich die ohne Gesetz gewinne.
Quelle: Glaubensnachrichten April 2019, S. 3

Hier kannst Du den Artikel bewerten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Optionally add an image (JPEG only)