Die Wurzeln der Ökumene und deren Auswirkungen

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Nicht kategorisiert
Bewertung
DasWortgewand / Pixabay
DasWortgewand / Pixabay

Die Ökumene ist eine Vermischung mit der Welt – eine Einheit mit der Welt, aber nicht mit CHRISTUS.  Sie ist ein Zwischenstadium bis zur Fertigstellung der Prophezeiung von Offb. 17-18 (Hure Babylon).

Vermischung ist das Anfangsstadium, um von JESUS abzuziehen (1. Kor 1,4 – Parteiengeist). Paulus stellt dies öffentlich bloß, weil nicht ganz am Wort GOTTES festgehalten wird. Sünde muss bekannt und ausgeräumt werden (1. Kor.  5,6: Ein wenig Sauerteig durchsäuert den ganzen Teig). Davon sollen wir uns zurückziehen ( 2. Kor 6,17: geht aus ihrer Mitte).

Der Mensch übernimmt die Führung

Die Geisteshaltung, die hinter der Ökumene steht, ist nicht der HEILIGE GEIST (Apg. 2), sondern der Mensch übernimmt die Führung.

a) Es werden Zeiten und Feste verändert

Daniel 7, 25
Und er wird Worte reden gegen den Höchsten und die Heiligen der höchsten Örter vernichten; und er wird darauf sinnen, Zeiten und Gesetz zu ändern, und sie werden eine Zeit und Zeiten und eine halbe Zeit in seine Hand gegeben werden.

Das Ketzer-Passah (Auferstehung JESU) wird auf Ostern verlegt (nach Ostera, der Astarte – Göttin benannt), die Gemeinde JESU, die sich von der Welt unterscheidet wird zur Welt, zur Staatskirche.  Die Verherrlichung GOTTES verschiebt sich auf die Heiligenverehrung. Die Rechtfertigung aus Glauben wird auf die Sakramente verlegt. Die Erlösung und Heiligung in diesem Leben auf eine Erlösung und Reinigung nach dem Tod im Fegefeuer erwartet.

b) Es werden neue Organisationen ins Leben gerufen

Im biblischen Zeugnis gibt es das Bundesvolk Israel, Juden- und Heidenchristen und die einzelnen Nationen. Nun organisieren sich Namenschristen und Nationen zu neuen Organisationen, die zum Ziel haben, eine von Menschen gemachte Einheit (1. Mose 11: Turm- bau zu Babylon) zu bilden, um eine NEUE WELTORDNUNG aufzurichten.

Unter den Nationen mündete dieses Bestreben in die „Vereinten Nationen“ (UNO), unter den Christen unter dem Einfluss der Freimaurer in den „Ökumenischen Rat der Kirchen“ (ÖRK). Die Losung der Ökumene war schon 1961 in Neu-Delhi:

Die Kirche soll sich bekehren zur Welt von heute!

Es ist keine Bekehrung zum Wort GOTTES, sondern zur Welt. Auf der Weltkirchenratskonferenz in Genf wird 1966 die Einheit aller Menschen (Religionen und Kulte) als Ziel des Weltkirchenrates betont. 1970 nehmen an dieser Konferenz Vertreter der christlichen „Kirchen“, des Islam, des Buddhismus und Hinduismus teil (Synkretismus).

c) Der ganze Vorgang geschieht unmerklich

Matthäus 24, 37
Aber wie die Tage Noahs waren, so wird auch die Ankunft des Sohnes des Menschen sein.

Der Mensch ist ausschließlich mit sich selbst beschäftigt (Sie aßen und tranken, sie heirateten).

Die neue Weltordnung ist aufgebaut auf der Ebene der Politik, Wirtschaft und Religion (siehe Dollar-Pyramide) mit dem Slogan:

Freiheit – Gleichheit – Brüderlichkeit

  • Freiheit – wird zum Deckmantel des Fleisches (Gal. 5,13) – antiautoritäre Erziehung, (es ist mein Bauch: Abtreibung)
  • Gleichheit – wird zur Gleichmacherei, jede Religion ist die richtige ( Die drei Ringe bei Lessing in Nathan der Weise)…
  • Brüderlichkeit – Alles ist zu tolerieren, wird gesellschaftsfähig (Antidiskriminierungsgesetze)  (3 Mo 20, 23b – manches ist jedoch GOTT ein Ekel).

Diese Prinzipien hat auch der ÖRK übernommen: Gleichmacherei jeder Religion. Die „Brüderlichkeit“ klingt im Koran, Sure 4,89 jedoch etwas anders:

Wenn sie sich abwenden und eurer Aufforderung zum Glauben (an Allah) kein Gehör schenken, dann greift sie und tötet sie, wo immer ihr sie findet und nehmt euch niemand von ihnen zum Freund und Helfer.

 

Das Ziel ist die totale Kontrolle

Eine künstliche Welteinheit soll auf allen Ebenen und mit allen Mitteln (Computertechnik, Chips für den bargeldlosen Zahlungsverkehr) hergestellt werden – auch auf der Ebene der Religionen.

Das Geheimnis der Gesetzlosigkeit

Es kommt das Geheimnis der Gesetzlosigkeit – 2.  Thess 2,7-12:

2. Thessalonicher 2, 7-12
Denn schon ist das Geheimnis der Gesetzlosigkeit wirksam, nur offenbart es sich nicht, bis der, welcher letzt zurückhält, aus dem Weg ist.

Dessen (des Gesetzlosen) Ankunft wird der Wirksamkeit Satans erfolgen, mit jeder Machttat und mit Zeichen und Wundern der Lüge und mit jedem Betrug der Ungerechtigkeit für die, welche verloren gehen, dafür, dass sie die Liebe der Wahrheit zu ihrer Errettung nicht angenommen haben.

Es ist eine Einheit ohne GOTT:

1. Mose 11, 1-9
Wir wollen uns einen Namen machen…

Vereintes Europa, neue Weltordnung, offene Grenzen usw.

Das Geheimnis Babylon

Das Geheimnis der Hure Babylon:

Offenbarung 17, 5
und sie hatten an ihrer Stirn einen Namen geschrieben, ein Geheimnis: Babylon, die große, die Mutter der Huren und der Greuel der Erde.

Babylon ist die geistliche Institution der neuen Weltordnung.

 

Ökumene

Die Ökumene ist ein Bündnis verschiedener christlicher, kirchlicher und religiöser Verbände, die durch Kompromisse auf Kosten der biblischen Wahrheit nach menschlichen Überlegungen ins Leben gerufen wurde.

Jesaja 30, 1-3
Wehe den widerspenstigen Söhnen, spricht der HERR, die einen Plan machen, aber nicht von mir aus, und Bündnisse weihen, aber nicht nach meinem Geist, um Sünde auf Sünde zu häufen.

JESUS hat nicht mit den Gesetzeslehrern (Pharisäern, Sadduzäern, Herodianern) gemeinsame Sache gemacht. Diese verschlossen das Reich der Himmel, JESUS hat es erschlossen. (Mt 23,13).

Es geht nicht um eine Einheit mit der Welt – sondern um eine Einheit mit JESUS, dem Sohn GOTTES und dem VATER.

Johannes 17, 9.10
ICH bitte für sie; nicht für die Welt bitte ICH, sondern für die, welche DU MIR gegeben hast, denn sie sind DEIN und alles, was MEIN ist, ist DEIN, und was DEIN ist, ist Mein und ICH bin in ihnen verherrlicht.

Quelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)