Die Apokryphen

"Bist Du für oder gegen die Apokryphen", werde ich immer wieder gefragt. Die katholischen Bibeln (z. B. Jerusalemer Bibel) beinhalten sie, ebenso die alte Lutherbibel. Man muss zu dem Thema wissen, dass es nicht nur die Apokryphen gibt, die in der Bibel zu finden sind (Tobit, Judit, Makkabäer). Es gibt noch zahlreiche andere apokryphe Schriften des Alten und Neuen Testamentes. Man unterscheidet bei den neutestamentlichen Apokryphen zwischen apokryphen Evangelien (Andreasevangelium, Petrusevangelium Hier geht es weiter [...]

Studienbibeln im Vergleich

  MacArthur Studienbibel John MacArthur dient nach Angaben der Herausgeber als Ältester und Bibellehrer in der Grace Community Church in Sun Valley, Kalifornien, ist Präsident des Master’s College and Seminary und ist als Konferenzredner, Bibelausleger und Autor vieler Kommentare und Bücher zu biblischen Themen weltweit bekannt. Seine Motivation, eine Studienbibel zu schreiben, begründet sich aus Apg 8:30f. und Eph 4:12 – den Menschen die Bibel zu erklären und sie zuzurüsten. Beiträge Hier geht es weiter [...]

Konstantin Tischendorf und der Codex Sinaiticus

Konstantin Tischendorf (1815 - 1874) gehört unter Theologen zu den größten Gelehrten des 19. Jh. Er entdeckte u. a. den „Codex Sinaiticus,“ eine sehr gut erhaltene griech. NT- Handschrift aus dem 4. Jhdt., die heute von vielen eine der „besten“ Handschriften genannt wird und oft zum Korrigieren des traditionellen NT hergenommen wird. Stellvertretend für viele singt Prof. Dr. Otto Paret ein Loblied auf ihn: Tischendorf [...] ist aber nicht nur durch diese Entdeckung berühmt geworden, Hier geht es weiter [...]

Die Theologie Westcott und Horts

Aus diesem Aufsatz geht hervor, wie die beiden Männer Brook Foss Westcott (1825-1903) und Fenton John Anthony Hort (1828-1892) die Grundlage aller neuen Bibelübersetzungen geschaffen haben. Leider ist es heute so, dass die meisten „Gelehrten“ dem Text von Westcott und Hort den Vorzug geben. Die Akzeptanz des W/H-Textes in wissenschaftlichen Kreisen ist fast universell. Und wie man einen Baum an seinen Früchten erkennt, so kann man umgekehrt auch eine Frucht nach den Wurzeln des Baumes Hier geht es weiter [...]

Fälschung oder Wahrheit

  Mit diesem Artikel soll gezeigt werden, wie Satan das Wort GOTTES angreift. Leider scheint vielen Christen nicht bewusst zu sein, dass der Teufel nicht nur offensichtlich Gottloses, sondern auch äußerlich fromme Einrichtungen und Menschen benutzt. Ja, der Feind hat “falsche Apostel,” und er selbst verstellt sich zum "Engel des Lichtes" (2. Kor. 11). Die Verdorbenheit  der Pharisäer und Sadduzäer ist ein genaues Muster für die Verdorbenheit, die der Teufel in heutigen religiösen Hier geht es weiter [...]

18 Thesen zu den modernen Bibelübersetzungen

Seit einer Generationen verdrängen moderne Bibelübersetzungen die alten aus dem Gebrauch. Dies geschieht zum Teil gegen den Willen der Herausgeber – aber es geschieht. (Sie sind nicht nur „Einsteigerbibeln“, sondern weithin auch „Verdrängerbibeln“.) 2. Diese modernen Übersetzungen versprechen eine grössere Verständlichkeit bei gleichzeitiger inhaltlicher Treue. Der Anspruch, den sie erheben, ist gross: Eine solche Übersetzung „vereint die selbstverständliche Treue zum Original Hier geht es weiter [...]

Neologismen im Corpus Paulinum

Ein Neologismus (mit lateinischer Endung entlehnt vom griechischen νεολογισμόςneologismos, von νέος neos „neu“ und λόγος logos „Wort“) (auch: Neuwort, neues Wort) ist ein lexikalisches Zeichen (= neues Wort oder mit neuer Bedeutung verwendetes, bereits vorhandenes Wort), das in einem bestimmten Zeitraum in einer Sprachgemeinschaft aufkommt und sich verbreitet. Schließlich nehmen es die Wörterbücher auf, die den Wortschatz dieser Sprache kodifizieren. Charakteristisch Hier geht es weiter [...]