Ablehnung von seiten der lauen Christen

Bruder S. P. aus B. schreibt:

„Die ständige Ablehnung von seiten der lauen und weltangepassten Christen macht mich sehr traurig“
Antwort:

Lieber Bruder, ich möchte Dich ermuntern, Dich nicht von lauen Christen dämpfen zu lassen. Bedenke: Unserem HERRN JESUS erging es nicht anders. Es gab damals drei geistige Richtungen, mit denen Er hauptsächlich zu kämpfen hatte:

  • mit der Welt (Römer)
  • mit den Sadduzäern (liberale Juden)
  • mit den Pharisäern (rechtgläubige Juden)

Am meisten widerstanden Ihm nicht die Römer und Sadduzäer, sondern die frommen Pharisäer. Und das ist auch heute noch in etwa die gleiche Dreier-Formation, mit der wir zu tun haben. Den meisten Widerstand leisten uns nicht die Weltmenschen, auch nicht die modernen Theologen, sondern die Evangelikalen und verweltlichen Frömmler.

Damit möchte ich Dich trösten, damit Du nicht denkst, Dir widerführe etwas Sonderliches.Es ist völlig normal so. Der Jünger ist nicht über dem Meister. Hat der HERR den Widerspruch der Sünder erdulden müssen (Hebräer 12, 3) und war gesetzt zu einem Zeichen, dem widersprochen wird, warum sollte es uns anders gehen?

Lukas 2,34b
Siehe! DIESER ist zu einem Fallen und einem Aufstehen vieler in Israel gesetzt worden und zu einem Zeichen, dem widersprochen werden wird …
Quelle: Glaubensnachrichten 11/2018, S. 4
Hier kannst Du den Artikel bewerten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Optionally add an image (JPEG only)