Falsche und wahre Einheit

Der HERR sprach zu Seinen Jüngern: Wie wohl unser HERR für wahre Einheit eintrat, predigte ER sehr scharf gegen eine Verbindung zwischen Licht und Finsternis, zwischen Teufelskindern und Gotteskindern. Die Ökumeniker missbrauchen gerne für ihre Religions-Panscherei die Reden JESU über die Einheit Wenn der HERR zur Einheit rief, meinte er nicht die Einheit der Konfessionen und Religionen. Hätte der HERR die Einheit der Konfessionen und Religionen gewollt, um die es den Ökumenikern heute Hier geht es weiter [...]

Der Leib des Antichristen

Wie es einen Leib CHRISTI gibt, die Gemeinde (corpus christi), so gibt es den Leib des Antichristen, die Völkergemeinschaft (corpus antichristi). Angefangen hat es mit dem Völkerbund in Genf, heute sind es die Vereinten Nationen (UNO) als Weltloge, das Monster aus dem Völkermeer. Mit all seinen angeschlossenen Ländern, Religionen und Organisationen gleicht es einem fein durchäderten Körper, der bis in die untersten und äußersten Gliedmaßen durchpulst wird vom Blut des Antichristen. [pullquote]Wie Hier geht es weiter [...]

Globalisierung der Religionen

Auf der Konferenz des "Weltparlament der Religionen" 1993 in Chicago wurde beschlossen, eine internationale Behörde ins Leben zu rufen, die die Vereinheitlichung aller Religionen beschleunigen sollte und sich als geistlicher Zweig der Vereinten Nationen konstituiert. Man nennt sie "United Religions Initiative" (URI). Initiator ist Sigmund Sternberg, der Leiter des Internationalen Rates der Christen und Juden, zusammen mit Robert Muller, dem bekannten New-Age-Vertreter bei den Vereinten Nationen. Hier geht es weiter [...]

Gefangen im Spinnennetz des Teufels

Ökumeniker aller Länder vereinigt euch! So lautet das ökumenische Manifest, sprich: Charta Oecumenica. Die meisten Gläubigen, auch der Freikirchen, sind sich oft gar nicht bewusst, dass sie in der Ökumene mitmarschieren und sich dadurch schwer versündigen gegen den Leib CHRISTI. Ich warne nun schon über drei Jahrzehnte von der Ökumene1. Anfangs stellten mich die Allianzführer als extremistischen Einzelgänger hin, der Verschwörungstheorien verbreite und die Gemeinden stark verunsichere. Hier geht es weiter [...]

Wie die Ökumene Menschen verändert

Ich kann mich noch an Anton Schulte (eigentlich: Antonius Bernhard Schulte [* 20.08.1925 in Bottrop; † 26.12.2010 in Hemer, Nordrhein-Westfalen]) und die Anfänge seines Missionswerkes "Neues Leben" erinnern. Schulte war ein ganz entschiedener Prediger, ein kleiner kräftiger Mann mit Glatze. Ein Satz aus seiner Predigt hat sich mir unauslöschlich eingeprägt "Entweder bist Du auf dem Breiten Weg zur Hölle oder auf dem Schmalen Weg zum Himmel, einen goldenen Mittelweg gibt es nicht!" Doch Hier geht es weiter [...]

Franziskus: Ein Papst für alle Christen?

Am 13. März 2013 schrieb Timothy C. Morgan für das neoevangelikale Magazin Christianity Today, das nach eigenen Angaben über 300.000 Leser erreicht, einen Artikel im Vorfeld der Wahl des neuen Papstes. Der Artikel trug den vielsagenden Titel "A Pope for All Christians – Why believers of all stripes should care about the new head of the Catholic Church" ("Ein Papst für alle Christen – Warum Gläubige aller Schattierungen ein Interesse am neuen Haupt der katholischen Kirche haben sollten"). Hier geht es weiter [...]

Römischer Ökumenismus

Der römische Ökumenismus drängt zu weiterer Einheit. Andere Konfessionen lassen sich anscheinend gern darauf ein. Den Wunsch nach einem immer mehr zunehmenden geistlichen Ökumenismus hat Johannes Paul II. zum Abschluss der „Gebetswoche für die Einheit der Christen“ zum Ausdruck gebracht. In Anwesenheit von Repräsentanten anderer Kirchen und kirchlicher Gemeinschaften feierte er einen festlichen Vespergottesdienst in der Basilika St. Paul vor den Mauern in Rom. In seiner Predigt am Tag Hier geht es weiter [...]