Die BFP-Pfingstler von allen guten Geistern verlassen!

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Charismatik/Pfingstlertum
Bewertung

Das wurde wieder sehr deutlich, als sie jetzt den Namen ihres Magazins „Wort und Geist“ ablegen, einen Namen, den sie seit über 40 Jahren getragen hatten, und sich statt dessen den Namen „Geistbewegt“ zulegten. Und das alles nur, um nicht verwechselt zu werden mit einem Irrlehrer namens Helmut Bauer, der seiner Sekte auch den Namen „Wort und Geist“ gab. Man kann sich doch nicht von jedem dahergelaufenen Sektensepp die Marschrichtung vorschreiben lassen, wo kämen wir denn da hin!

Wort ohne Geist ist Buchstabenglaube

Dass die Erzhausener so schnell das Feld räumten bzw. räumen mussten, um den schönen Namen „Wort und Geist“ an einen Wirrkopf abzutreten, wird immer ein Schandfleck bleiben in der Geschichte des BFP. Solch einen Namen wechselt man nicht einfach wie ein Hemd; denn hinter diesem Namen steht eine gute biblische Theologie:

Wort ohne Geist ist Buchstabenglaube, Geist ohne Wort aber ist Schwärmerei.

Wort und Geist gehören zusammen, wer sie trennt, bringt das ganze Glaubensgebäude in eine Schieflage. Jetzt heißt ihr Blatt nur noch „Geistbewegt“. Von welchem Geist bewegt, bleibt dabei offen.
Geist ohne Wort ist Schwärmerei
Darum war es wohl GOTTES Gericht über sie, dass sie „Wort“ aus ihrem Namen streichen mussten, weil ihr verweltlichter Kurs ohnehin nicht mehr dem Wort GOTTES entspricht.

Quelle: Glaubensnachrichten Januar 2012, S. 4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)