Harte Worte

Immer wieder werde ich von Frömmlern angegangen, dass ich nicht dauernd mit der Hölle drohen solle, weil das Evangelium ja keine Drohbotschaft, sondern eine Frohbotschaft usw. usw. Ich kenne dies Gerede schon aus dem Effeff. In Wirklichkeit ist das Evangelium sehr wohl zum großen Teil eine Drohbotschaft, die das Sündigen mit Höllenstrafe (Matthäus 10,28) und das Nicht-glauben mit ewiger Verdammnis bedroht (Markus 16,16). Das weiß jeder, der die Bibel kennt. Der HERR JESUS sprach mehr über Hier geht es weiter [...]

Frohbotschaft – Drohbotschaft

Immer wieder wollen mich evangelikale Prediger belehren, dass wir keine Drohbotschaft, sondern eine Frohbotschaft haben sollen. Das ist eine typisch evangelikale Phrase, einer plappert sie dem anderen nach. Evangelium heißt korrekt übersetzt überhaupt nicht "frohe Botschaft", sondern "gute Botschaft". Denn nicht für jeden ist die Botschaft froh. Die Gute Botschaft ist Drohbotschaft und Frohbotschaft in einem. Ob einer das Evangelium als Drohbotschaft oder als Frohbotschaft empfindet, hängt ganz Hier geht es weiter [...]

Der Abfall der Evangelikalen

Die Apostel konnten u. U. sehr hart, auch spitz und sogar ironisch sein, wenn es darum ging, Sünde in der Gemeinde zu strafen. Paulus z. B. rät den Galatern, die die Beschneidung wieder einführen wollten, sich doch gleich kastrieren zu lassen (Galater 5, 12) oder er verflucht die gesetzlichen Judaisten (Galater 1, 9); Unbußfertige übergibt er dem Satan zum Verderben des Fleisches (1. Timotheus 1, 20) und für aufsässige Frauen, die sich beim Gebet nicht bedecken wollten, ordnete er an, dass Hier geht es weiter [...]