Vom falschen Glauben

Unsere Zeit verführt uns zu glauben, dass wir alles selbst machen müssen Der weitaus überwiegende Teil von dem was wir glauben ist übernommen und unbewusst. Nur wenn wir uns mit einigen dieser unbewussten Teile bekannt machen, haben wir die Möglichkeit, etwas anderes zu erleben. Um etwas bewusst zu machen, könnten wir die Dinge einmal umbenennen. Somit entdecken wir „Aufhänger“ unseres Denkens, an denen – wie Trauben – Fehleinstellungen über gleich mehrere Lebensbereiche befestigt Hier geht es weiter [...]

„Grüßet niemanden unterwegs“ (Lukas 10,4)

Wenn Du einen Auftrag von GOTT hast, hüte ihn wie eine Perle und fliege einsam wie ein Adler. Denn es gibt genügend Geier, die Dir das Juwel nicht gönnen. Sie belauern Dich, zausen Dich und zerren Dich hinab. Gehe Deinen Weg und bleibe mit Deinem GOTT allein. Hast Du schon einmal geträumt, Du könntest fliegen wie ein Vogel in den Lüften? Als Du aufwachtest, dachtest Du: "Oh, wie schade, es war alles nur ein schöner Traum!" [pullquote]Wer einen besonderen Auftrag von GOTT hat wie die Jünger Hier geht es weiter [...]