Ist die Schlange in Deinen Büchern?

Kürzlich hörte ich von einem Mann in Ostasien, der ein Buch von seinem Büchergestell herunter nahm. Plötzlich fühlte er einen stechenden Schmerz in seinem Zeigefinger. Er dachte, ein unvorsichtiger Leser werde eine Nadel in den Einband des Buches gesteckt und vergessen haben, und er versuchte, nicht mehr an den Schmerz zu denken. Doch der Finger schwoll an, der Mann fühlte sich krank, und einige Stunden später war er tot.

Es war nicht ein Nadelstich gewesen, sondern der Biss einer winzigen, aber äußerst giftigen Schlange, die sich inter den Büchern versteckt hatte.

Dieser kleine Bericht gab mir zu denken. Verbirgt sich nicht

„die Schlange, welche ist der Teufel und Satan“,

hinter so manchem schillernden Einband eines modernen Buches? Da sind die schlüpfrigen Romane; da sind aber auch die weithin gerühmten Werke von Irrlehrern und modernen Theologen, die das Herz aus der Bibel schneiden wollen. Dahinter lauert die alte Schlange, zum tödlichen Biss bereit.

Auch im christlichen Bereich wird heute sehr viel geschrieben mit dem Motiv einer möglichst großen Verkaufszahl. Umso mehr Sorgfalt müssen wir sogar in christlichen Buchhandlungen bei der Wahl unseres Lesematerials verwenden.

In wie viele Häuser gläubiger Eltern dringen die illustrierten Hefte , die Romane und die zweifelhaften Jugendbücher dieser Zeit ein! Sehen wir nicht, wie dadurch die Zähne der Schlange sich in die Gemüter und in die Fantasie unserer Kinder und besonders unserer heranwachsenden Jugend eingraben? Wer seine Seele rein bewahren will, darf nicht mit unreiner Literatur spielen.

Die Bibel muss neu das Zentrum des christlichen Hauses werden. Aus ihr kann der Gläubige seine Seele nähren, ohne Angriffe der Schlange befürchten zu müssen. Gute Evangeliumsliteratur kann eine wunderbare Ergänzung bedeuten und uns neue Horizonte des Glaubens und der Erkenntnis öffnen.

Wird Dein Leben und das Leben der Deinen durch das Lesematerial gesegnet, das in Deinem Haus ist?

Füllt Deine Lektüre Dein Gemüt mit Irrtum, Zweifel, Unreinheit – oder mit Wahrheit, Frieden und Dankbarkeit gegen den HERRN? Nährst Du Deine Seele mit Büchern, deren Inhalt gesund und deren Wirkung ein Segen ist – oder spielst Du mit gedrucktem Gift?

Die gleiche Warnung gilt natürlich auch im Blick auf die Bildmedien und das Internet in besonderem, das heute durch die digitalen Endgeräte (Smartphone) überall empfangen und der darin enthaltene Schmutz konsumiert werden kann.

Ist die Schlange in Deinem Smartphone? Sei wachsam!

Hüte Dich vor der Schlange!
Lies viel in GOTTES Wort
Lies viel in GOTTES Wort
Quelle: Die Wegbereiter Nr. 659 - Oktober 2017

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)

Ist die Schlange in Deine…

von Unbekannt Lesezeit: 2 min
0