Häretiker

Merlin Carothers

Bewertung

Sicherlich kennen viele das Buch des berühmten amerikanischen Charismatikers Merlin Carothers „Ich suchte stets das Abenteuer“. In diesem Buch berichtete er von einer „Jesus-Vision“.

Natürlich wird die frisierte Fassung in Deutschland präsentiert, weil die Originalfassung in Englisch „Prison to Praise“ (1. Auflage) gotteslästerliche Züge aufweist. Carothers schreibt darin:

„I suddenly saw in the Spirit, Jesus kneeling before me. He was holding my feet und rested His head on my knees. He said: I dont’t want to use you, I want you to use Me!“

Zu Deutsch:

„Plötzlich sah ich im Geiste Jesus vor mir knien. Er hielt meinen Fuß und legte seinen Kopf auf meine Knie. Er sagte: Ich möchte nicht dich gebrauchen, sondern möchte, daß du mich gebrauchst.“ (S. 47).

Von wegen JESUS auf den Knien vor Merlin Carothers! Das würde ihm so passen. In der deutschen Fassung wird das folgendermaßen wiedergegeben:

„Plötzlich sah ich Jesus im Geiste vor mir stehen. Er sagte: Ich möchte nicht dich gebrauchen, sondern möchte, daß du mich in Anspruch nimmst.“

Diese „Vision“ ist geprägt von Magie und heidnischer Religion: die Heiden benutzen ihre „Götter“, um durch sie Wohlstand, Gesundheit und Erfolg zu erlangen – und das ist ein Grundzug einer gefälschten Religiosität. Ein anderer Jesus!

Vergleiche beide Versionen und du wirst erkennen, dass hier Kosmetik am Text geübt wurde, um die Gotteslästerung des Verfassers zu vertuschen und den Verkaufswert des Buches nicht zu schmälern.

Bildnachweis:
Das verwendete Beitragsbild steht unter folgender Lizenz: „Creative Commons Namensnennung – Nicht kommerziell – Keine Bearbeitungen 4.0 International Lizenz“
Herzlichen Dank an Praise Poster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)