Wer steckt hinter „Infokriegermcm“?

Bewertung

Viele User haben den Internetauftritt vom „Infokrieger“ (kurz: mcm) entdeckt und fragen sich, wer sich hinter diesem Namen verbirgt. Diese Frage möchte ich gerne beantworten und einige Hintergrundinformationen zur Verfügung stellen.

Person

Der Name des „Infokriegers“ ist Markus Müller. Das Kürzel „mcm“ ist eine Abkürzung von „mit christlicher Mission“. Müller betreibt mehrere Youtube-Kanäle (z. B. „EndzeitreporterMcM, InfokriegerMcM“).

Wie ist die Aktivität des mcm zu bewerten? Zunächst ist festzustellen, dass der Infokrieger ein Einzelkämpfer ist. Auf der anderen Seite gehört er zu einem Netzwerk von Einzelpersonen und Gruppierungen, die ähnliche Lehren wie mcm verbreiten.

Lehre

Eine deutliche Lehre ist bei mcm und Müller nicht zu entdecken. Das liegt zum einen an den unterschiedlichen Meinungen der zum Netzwerk gehörenden Personen bzw. Gruppierungen und zum anderen an den schwer einzuordnenden Werbebotschaften. Ein Schwerpunkt seines Internetauftritts sind Verschwörungstheorien.

Seine Lehre ist voller Widersprüche. Als Beispiel möchte ich Müllers Gottesbild erwähnen, das er gerne verbreitet. Er beteuert, dass er angeblich nur an einen Gott glaubt. Allerdings hat er sich in seinen Youtube-Botschaften mehrfach dazu geäußert, dass sein Gottesmodell aus zwei Göttern bestehe und diese auch anbete.

Müllers „Christentum“ ist nicht ursprünglich. Er ist letztlich ein Judaisierer und er hängt den Sonderlehren eines Herbert Armstrong an. Daneben verbreitet er seine selbsterdachten Konstruktionen und die Irrlehren der Hebrew Roots Bewegung.

Müllers Lehren schließen direkt an die Ebioniten und andere judaisierende Sekten der ersten Jahrhunderte des Christentums an, aber nicht an die Urgemeinde.

Er verbreitet die Lehre, dass die Europäer die „verlorenen Stämme“ Israels seien, die sog. Anglo-Israel-Lehre, und dass der Thron Davids gegenwärtig in England wäre. Es ist jedoch eine dämonische Lehre, denn die „verlorenen Stämme“ sind überhaupt nicht verloren. Diese Lehre hat schon unglaublichen Schaden angerichtet, und stammt nicht erst von Armstrong der sie aufgegriffen hat. Unter anderem ist durch diese Häresie Ursprung des Ku Klux Klan, hat maßgeblich als Stütze des Englischen Kolonialismus gedient. Demnach seien England Ephraim und die USA Manasseh, was auch durch Genanalysen widerlegt ist.

Müllers Gottesvorstellungen

Müllers Gottesmodell besteht aus zwei Göttern:

  1. „Gott-Vater“, so eine Art „Obergott“
  2. „Gott-Sohn“, so eine Art „Untergott“, d.h. sich in Müllers Götterrang unter dem „Gott-Vater“ befinde.

In Müllers Vorstellungen sind diese beiden „Gottheiten“ völlig voneinander getrennt und begleiten natürlich auch unterschiedliche Plätze in Müllers Götterrang. Dies drücke sich auch in den Attributen der beiden Götter aus, wie z. B. Kraft, Wissen und Vollmacht. In Müllers Gottesvorstellung sei der „Gott-Sohn“ vom „Gott-Vater“ erschaffen worden, also der zweite „Gott“ gehört zur Schöpfung.

Was denkt mcm über den HEILIGEN GEIST? Für ihn ist der GEIST GOTTES keine Person, sondern lediglich eine Kraft Gottes. Damit gehört Müller zur Gruppe der sog. „Anti-Trinitarier“.

Er leugnet also die Trinität GOTTES, und behauptet einfach, dies sei eine Erfindung der röm.-kath. Kirche. Wer jedoch die Schriften der frühen Christen liest, weiß dass diese Darstellung falsch ist.

mcm und das mosaische Gesetz

Immerhin vertritt Müller die Meinung, dass JESUS CHRISTUS durch Seinen Tod am Kreuz die Sünde der Menschheit getragen hat. Allerdings ist er der Meinung, dass der Tod JESU CHRISTI allein nicht ausreicht, sondern dass der „Gläubige“ noch zusätzlich die Gebote im Sinai-Gesetz (in erster Linie die „Zehn Gebote“) halten. Erst dann sei der Weg für die ewige Errettung frei. Dazu gehöre natürlich auch das Halten des Sabbats und der jüdischen Feste.

Der Name „Yeshua“

Müller behauptet in einem Video, dass der wahre Name des Sohnes GOTTES „Yeshua“ sei und nicht JESUS/IESOUS.

Das ist absolut falsch und ein direkter Angriff auf den griechischen Grundtext, der von den Aposteln an uns übergeben wurde. Außerdem wird auch die Septuaginta (griechischer alttestamentliche Übersetzung des AT) angegriffen, die der HERR JESUS und die Apostel zitierten .

Mehr zu diesem Thema findest du hier.

Weitere Widersprüche

Müller schaltet trotz seiner vermeintlich „biblischen Lehre“ Werbung für Esoterik. Er distanziert sich von jeglicher Gemeinde/Kirche, wirbt jedoch zeitgleich für „christliche“ Sondergruppen.

Bewertung

Müllers Lehre ist ein Konglomerat von Gedanken adventistischer Splittergruppen, Einzelkämpfer, Verschwörungstheoretikern, „messianischen Juden“ und natürlich seine Sicht der Dinge. Bibelstellen werden aus dem Kontext zitiert, um seine eigene Position „belegen“ zu können.

Um die Armstrongsche Lehre zu stützen, verbreitet Müller Videos mit „Fakten“, die diese Auffassung angeblich belegen. Dafür biegt er geschickt Fakten zurecht. So führt er zum Beispiel für seine Behauptung das Werk zweier Amerikanischer Paläo-Orthodoxer (die beiden sind Methodist bzw. Anglikaner). Nach mcm klingt es so, als ob die beiden bestätigen, dass die Trinität zu/nach Nicäa von der Römischen Kirche erfunden wurde. Liest man jedoch das Buch, stellt man fest, dass die beiden sehr wohl schreiben dass die Trinität in der Urgemeinde vertreten wurde, jedoch nach Nicäa im Westen das Athanasische Bekenntnis (das nicht von Athanasius stammt) und die Fillioque geschaffen wurde, die sowohl dem Verständnis der frühen Christen als auch der östlichen Orthodoxie widerspricht.

Und so geht es bei diesem Thema am laufenden Band weiter. Geschickt konstruierte und aus dem Kontext gerissene „Fakten“ aus der Kirchengeschichte und aus der Bibel.

Wer als Christ geistlich wachsen möchte, sollte sich von Müllers Irrlehren distanzieren und Gemeinschaft mit bibeltreuen Geschwistern vor Ort pflegen.

Quelle: AG Welt, zitiert in: Brennpunkt Weltanschauung 04/2017, Lage, S. 5f.

Bildnachweis (EndzielteleporterMcM):
Mit freundlicher Genehmigung von Josef Dražil (Apologetik Absolut)

13 Antworten auf „Wer steckt hinter „Infokriegermcm“?“

    1. Leider geht es bei Müller nicht um lediglich um „Irrtum“, sondern um massive Irrlehren. Er verbreitet einen Polytheismus und gleitet damit in den Götzendienst ab. Daher muss dringend vor Müllers Lehren gewarnt werden.

      1. Eine wichtige hermeneutische Regel ist, dass das Alte Testament im Lichte des Neuen Testaments verstanden werden muss. Das AT stellt Schatten und Zeichen dar und weist auf das Wesen hin, nämlich auf CHRISTUS JESUS Selbst (vgl. Johannes 5,39.46f.; Lukas 24,27.44; Kolosser 2,16f.; Hebr. 8,5; 10,1).
        Es weist schattenhaft und geheimnisvoll auf das Wahre, Wirkliche und Geistliche hin, welches im Neuen Testament (Bund) durch den HEILIGEN GEIST geoffenbart wurde. Doch um dies erkennen zu können, muss die Decke des Moses weggetan werden (vgl. 2. Korinther 2,14).

        Die Zehn Gebote wurden nur dem Volk Israel am Berg Horeb gegeben, nicht den Nationen. Das hat das erste Apostelkonzil in Apostelgeschichte 15 festgelegt. Jeder Bund hat seine eigene Gesetzgebung:

        „Denn wenn das Priestertum verändert wird, so muss notwendigerweise auch eine Änderung des Gesetzes erfolgen.“
        (Hebräer 7, 12)

        Im Neuen Bund gilt das Gesetz des Neuen Bundes, das ist das Gesetz des CHRISTUS, d. h. die Lehre JESU und der Apostel. Dass von den Zehn Geboten (= Dekalog) auch Bestandteile in den Neuen Bund eingeflossen sind, ändert nichts an der Tatsache, dass der Alte Bund und sein Gesetz (Torá) heute keine Rechtskraft mehr haben. Jakobus schreibt ja sehr deutlich (Jakobus 2, 10), dass wer ein Gebot der Torá hält, muss auch alle anderen halten, d.h. wer den alttestamentlichen Sabbat hält, muss auch das ganze Gesetz des Moses halten, inklusive Speisevorschriften, Vermeidung von Mischgewebe usw. Ähnlich äußert sich Paulus:

        „Ich bezeuge nochmals jedem Menschen, der sich beschneiden lässt, dass er verpflichtet ist, das ganze Gesetz zu halten. Ihr seid losgetrennt von CHRISTUS, die ihr durchs Gesetz gerecht werden wollt; ihr seid aus der Gnade gefallen…“,
        (Galater 5, 3.4)

        d. h. auch durch das Halten der Zehn Gebote gerecht werden wollt. Denn der Kern des Gesetzes sind die Zehn Gebote. Ehebruch und Mord ist auch im Neuen Bund verboten, aber nicht weil es im Dekalog steht, sondern weil das Gesetz des CHRISTUS es gebietet. Da fängt der Mord allerdings schon beim Bruderhass an und der Ehebruch bei der Augenlust (1. Johannes 3,15; Matthäus 5,28).

  1. Sehr guter Artikel und auf den Punkt gebracht. Wenn MCM wirklich Jesus folgen würde, würde er nach der Wahrheit suchen und müsste in der Konsequenz erkennen, das er auf dem Holzweg ist. Wer wirklich reinen Herzens nach der Wahrheit sucht, wird von Gott geführt. Alle anderen werden von dem Widersacher geführt.

  2. Hier fällt mir nur 1.Römer 18 – 23 ein:
    18 Denn es wird geoffenbart Gottes Zorn vom Himmel her über alle Gottlosigkeit und Ungerechtigkeit der Menschen, welche die Wahrheit durch Ungerechtigkeit aufhalten, 19 weil das von Gott Erkennbare unter ihnen offenbar ist, da Gott es ihnen offenbar gemacht hat; 20 denn sein unsichtbares Wesen, nämlich seine ewige Kraft und Gottheit, wird seit Erschaffung der Welt an den Werken durch Nachdenken wahrgenommen, sodass sie keine Entschuldigung haben. 21 Denn obgleich sie Gott erkannten, haben sie ihn doch nicht als Gott geehrt und ihm nicht gedankt, sondern sind in ihren Gedanken in nichtigen Wahn verfallen, und ihr unverständiges Herz wurde verfinstert. 22 Da sie sich für weise hielten, sind sie zu Narren geworden 23 und haben die Herrlichkeit des unvergänglichen Gottes vertauscht mit einem Bild, das dem vergänglichen Menschen, den Vögeln und vierfüßigen und kriechenden Tieren gleicht.

  3. Der sogenannte Endzeitkrieger verbreitet z.T. widersprüchliche Lehren.
    Er spricht einerseits von der Gnade Gottes, dann wieder im gleichen Atemzug von der dringenden Einhaltung der jüdischen Gesetze, wie z.B. Einhaltung des Sabatts. In meinem Verständnis ein Widerspruch in sich selbst.
    Jemand der neu zum Glauben an Jesus Christus gekommen ist, ergeben sich zwangsläufig die Frage,: was denn nun, Gnade oder Gesetz? Oder notwendigerweise beides ? Das Gottes Gesetz gut ist, sollte nicht bestritten werden,
    der heilige Geist führt uns und macht alles verständlich und klar. John 3, 16

  4. McM ist ein gefährlicher Judaisierer, der schon etliche Christen verführt hat pseudochristliche Proselyten zu werden. Man kann nur vor ihm warnen, wie es hier gemacht wird. LG

  5. Ich bin nicht Nature23. Sie verdrehen die Tatsachen und verbreiten Lügen und begehen Rufmord, weswegen ich die Polizei einschalten und sie anzeigen werde.

    1. Gute Idee, Kamerad Müller. Wenn ich bei der Polizei aussage, werde ich auch dein Geschäftsgebaren zur Sprache bringen (Stichwort: Spenden). Darüber hinaus interessiert sich die Polizei sicherlich für deine Einstellung zum Urheberschutz. Die Beweismittel sind gesichert und werde sie dann der Polizei übergeben. Vorsorglich teile ich dir mit, dass ich den weiteren Verlauf unserer Auseinandersetzung dokumentieren (z. B. Gerichtsverhandlungen) und im Internet veröffentlichen werde.

    2. Die mein Freund ist bereits eingeschaltet! Und auf dich kommt noch eine ganze Menge Spaß. Der Artikel entspricht mit jeder Silbe der Wahrheit und ganz ehrlich. Ich hoffe, das sie dir mal so richtig das Handwerk legen, damit du mal zur Besinnung kommst und dann zum echten Jesus. Denn der Jesus, du folgst ist nicht der Jesus aus der Bibel.

  6. Wie wir bereits gesehen haben, unterscheidet der Müller in der Regel nicht zwischen dem Alten und dem Neuen Bund, daher mixt er Ge- und Verbote der Schrift durcheinander und bastelt sich so verschiedene unbiblische Lehren zusammen. Daraus folgt dann auch eine falsche Ansicht über den Sabbat. Wichtig ist auch, dass der Müller und seine Anhänger den Sabbat nicht so halten, wie Mose es vorgeschrieben hat. Auch sie suchen sich Schlupflöcher und relativeren die zum Sabbat zugehörigen Gebote, wie man an mehreren seiner Antworten erkennen kann, die er auf Fragen zum Halten des Sabbats äußert.

    Außerdem bezeichnet die Bewegung um Müller die Christen, die am Sonntag zusammenkommen, als Götzendiener und als Gott ungehorsam.

    Der Müller war bis jetzt nicht bereit, seinen Irrtum einzusehen und zu korrigieren. Doch möglicherweise ändert der eine oder andere Zuschauer, der unter dem Einfluss Müllers steht, seine Meinung, wenn er die Ausführungen von Dr. Roger Liebi zum Thema Sabbat in diesem Video hört. Die Ausführungen in diesem Video entstammen dem Vortrag „Gesetz oder Gnade“ von Dr. Roger Liebi. Der Vortrag selber hatte nichts mit dem Müller zu tun, sondern wurde allgemein gehalten.
    Hier ist der Link:

    https://www.youtube.com/watch?v=-UNZ0JL3MsA

    Kostenloser Download des gesamten Vortrages:

    http://www.sermon-online.de/search.pl?lang=en&id=5991&title=&biblevers=&searchstring=&author=0&language=0&category=0&play=0&tm=2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)