Wie viele Ecken und Kanten hat ein Baustein?

Jemand sagte mir, dass bei mir auch noch die Ecken und Kanten abgeschliffen werden. Keine Angst, dafür sorgt der HERR schon.

Ein paar Ecken und Kanten möchte ich dennoch behalten. Immerhin hat ein Baustein acht Ecken und zwölf Kanten, zähle es nach! Und ein Baustein im Tempel GOTTES will ich bleiben. Manche sind so rund geschliffen, dass sie in jede Richtung gedreht/gerollt werden können.

Ein rechter Christ ist nicht aalglatt, sondern eckig und kantig, eben ein richtiger Baustein, auf dem man bauen und dem man trauen kann. Das ist sein Profil. Er ist keine Wegschnecke, die nur Schleimspuren hinterlässt wie die meisten Prediger. Statt Buße zu predigen, halten sie Schönwetterpredigten, immer nach Spenden schielend. Solche können niemanden und nichts prägen, sondern werden geprägt von der Welt, bis sie dann den Prägestempel des Tieres selbst an der Stirn haben.

Das Abschleifen geschieht nicht durch Steinmetzarbeit wie bei den Freimaurern mit ihrer Selbstveredelung – sie verhunzen den Baustein nur – sondern das besorg GOTT durch auferlegtes Leid. Eine Berufung ist daher jedem Christen sicher, das Leiden:

1. Petrus 2, 20b.21
Wenn ihr jedoch Gutes tut und leidet, und es ‹mit Ausdauer› erdulden werdet, das ist Gnade bei GOTT, denn hierzu wurdet ihr gerufen, weil auch CHRISTUS für uns litt, wobei Er uns ein vorgezeichnetes ‹Muster› hinterließ, damit ihr auf Seinen Fußspuren folgen möchtet

Ohne Leid kann der Christ nicht vollendet werden, es dient zu seiner Läuterung. Paulus schreibt:

Kolosser 1, 24
Nun bin ich froh in meinen Leiden für euch, und ich fülle vertretend auf, was noch fehlt von der Bedrängnis CHRISTI in meinem Fleisch für Seinen Leib, der die Gemeinde ist

Und Petrus schreibt:

1. Petrus 4, 1
Nachdem also CHRISTUS °für uns° am Fleisch litt, wappnet auch ihr euch mit derselben Denkweise (weil der, der im Fleisch litt, mit Sünde abgeschlossen hat)

Daraus kann man klar ersehen, dass zur Vollendung des einzelnen Gläuigen wie auch zur Vollendung der gesamten Gemeinde JESU ein gewisses Maß an Leid erfüllt sein muss.

Bruder Max Huyssen pflegte oft zu predigen:

GOTT kriegt uns so klein, dass wir aufrecht unterm Teppich laufen können!

Uns jungen Christen diente dieser Ausspruch immer zur allgemeinen Erheiterung. Heute weiß ich, dass er recht hatte. Darum, wenn Du Leid hast, sei es Krankheit, sei es Trennungsschmerz, seien es Anfeindungen oder gar Verleumdungen durch Frömmler, mach‘ kein Gewese daraus, sondern freue Dich darüber! Es ist Dir von GOTT auferlegt, damit Du geschult wirst für das künftige Leben im Reiche GOTTES:

1. Petrus 4, 13.14
sondern so, wie ihr der Leiden des CHRISTUS teilhaftig seid, freut euch, damit ihr auch in der Offenbarung Seiner Herrlichkeit euch jubelnd freuen mögt. Wenn ihr im Namen des CHRISTUS, ‹des Gesalbten›, geschmäht werdet, [seid ihr] Selige, weil der GEIST – der [GEIST] der Herrlichkeit und GOTTES – auf euch ruht; °bei ihnen wird Er gelästert, bei euch aber verherrlicht°

Es ist ja nicht so, dass wir nach dem Tode im Himmel auf einer Wolke sitzen und mit Palmzweigen wedeln. Nein, dort wird gearbeitet, ob in Führungspositionen oder als Untertan. Auch die Engel sind dienstbare Geister. Nicht alle werden dort auf der gleichen Stufe sein, nicht jeder wird eine Säule im Tempel GOTTES sein oder Regierungsämter ausüben. Je mehr sich einer hier unten von GOTT hat klein kriegen lassen, in desto höhere Positionen wird er drüben eingesetzt werden.

Lukas 14, 11b
… und wer sich selbst erniedrigt, wird erhöht werden.

Quelle: Glaubensnachrichten 03-2018, S. 3

 

 

 

Wie viele Ecken und Kanten hat ein Baustein?
Hier kannst Du den Artikel bewerten

5 Antworten auf „Wie viele Ecken und Kanten hat ein Baustein?“

  1. Auch ich möchte ein brauchbarer Baustein werden, damit der Herr mich gebrauchen kann.
    Sehr herzlich möchte ich das Büchlein „Die Vollendung der Überwinder“ empfehlen! von Jakob Ruff-Meier.
    „Auf dem Weg, den das LAMM GOTTES in seiner Erniedrigung uns bahnte, bereitet der KÖNIG der Herrlichkeit Seine Thronanwärter und künftigen Mitregenten zu. Wie Esther begehren sie nichts, als nur was „Hegai, des Königs Kämmerer“ (Esth. 2,15) ihnen sagt. Sie lassen sich auserwählt machen „im Ofen des Elends“ (Jes. 48,10) und verlieren dabei nie das Ziel aus den Augen. Sie halten stille, wenn der Meister sie reinigt wie „die Söhne Levis und sie läutert wie das Gold …“ (Mal. 3,3). Sie lassen sich als Schlachtschafe willig binden „bis an der Hörner des Altars“ (Ps. 118,27). Auf der göttlichen „Hochschule“, unter der bewährten Führung des himmlischen Lehrmeisters, des Heiligen Geistes, lernen sie stille zu sein, „wie ein Lamm, das seinen Mund nicht auftut (Jes. 53,7)
    Wenn Du dieses Büchlein lesen möchtest, schreib mir einfach einen Mail, dann schicke ich Dir gerne eines kostenlos zu!
    Lieber Gruß, Martin

  2. Hallo Martin,
    Ja, sehr gerne möchte ich das Büchlein „Die Vollendung der Überwinder“ lesen, wenn es Dir möglich ist mir es nach Paraguay zuzusenden. Für den Fall dass ja, sende ich Dir meine Postanschrift. Sie ist wie folgt:
    Reiner Richter
    Calle San Francisco 1927
    Casilla correo 23113
    Codigo Postal 2300
    Fernando de la Mora
    Paraguay
    Oder fals elektronisch möglich, auch kein Problem, rgrichtereli@gmail.com
    Ganz herzlichen Dank und Gottes segen,
    Reiner

      1. Shalom gute antwort stefan!
        Die Bibel das Lebendige Wort Gottes legt sich selbst aus.
        Durch sein Wort mussten wir erkennen, dass der Mensch Gott nichts bringen kann um sich den Himmel zu verdienen – nicht die Mitgliedschaft in irgend einem Verein, keine religiösen Werke, auch keine hohen Erkenntnisse oder was der Mensch sonst noch so vorzuweisen hat.

        Das was dem Menschen unmöglich ist durch seinen gottlosen Zustand, das tat Gott durch Jesus Christus. Er, der von keiner Sünde wusste, wurde für uns zur Sünde gemacht und ging für uns ins Gericht Gottes, das uns zu treffen hat, da wir nach den Geboten Gottes den Tod verdient haben – alle, ohne Ausnahme. Das Lamm Gottes – welch eine Liebe!

        Diese Freiheit wünschen wir einen jeden, keine Angst mehr vor dem Tod haben zu müssen, da man Vergebung seiner Schuld vor Gott erfahren hat durch das vergossene Blut Jesu Christi. Diese Gewissheit lässt sich nicht erlernen oder studieren. Dieses gereinigte Gewissen vor Gott gibt es einzig und allein durch Jesus Christus und seinem vollbrachtem Werk auf Golgatha. Das wünschen wir einen jeden – ob Freund, ob „Feind“
        Gottes Segen in Jesu namen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)