Gibt es eine Vorausbestimmung (Prädestination)?

Ein Bruder schrieb mir:

„Whitefield und Spurgeon vertraten auch die Erwählung (Vorherbestimmung), doch dieser Teil der Bibel hat leider in Deinem Denksystem keinen Platz.“

Brief eines Glaubensbruders (Auszug)

Ja, weil es eine Irrlehre ist! Whitefield und Spurgeon in Ehren, aber hier irrten sie mit ihrem Calvinismus gewaltig. Calvin lehrte wie Kirchenvater Augustin die doppelte Prädestination, d. h. die einen sind für den Himmel, die anderen für die Hölle vorherbestimmt. Leider lassen sich viele Gläubige von solch verrückten Irrlehren beeindrucken, nur weil Männer mit großem Namen dahinter stehen. Doch große Namen wiegen vor GOTT weniger denn nichts (Psalm 62, 10).

Natürlich gibt es eine Vorherbestimmung, sogar vor Grundlegung der Welt, aber nur für den Himmel. Das bezeugt uns Epheser 1, 5.11. Eine Vorherbestimmung zur Hölle gibt es nicht, das widerspräche klar dem Gesamtzeugnis des Neuen Testaments:

Da ist kein Platz für eine Vorherbestimmung zur Hölle. Die Erwählung des Menschen vor Grundlegung der Welt kann allerdings durch den freien Willen des Menschen blockiert werden, was in vielen Fällen auch geschieht, weil der freie Wille leicht von Satan manipuliert wird. Als GOTT den Menschen erschuf, hat ER Sich ein Gegenüber geschaffen, das nur wenig niedriger ist als ER:

d. h. zu einem nahezu göttlichen Wesen; das äußert sich im freien Willen des Menschen. Der freie Wille ist des Menschen Gottebenbildlichkeit. GOTT ist zwar souverän und allmächtig, sodass ER Sich auch über den freien Willen des Menschen hinwegsetzen könnte, wenn ER wollte. Aber ER tut es nicht. ER respektiert den freien Willen, weil ER ihn selbst gegeben hat.

Wo der Mensch seine hohe Berufung, zu der er vor Grundlegung der Welt erwählt worden war, verschmäht, wird aus Erwählung und Berufung Verwerfung und Bestrafung, und ganz am Ende der zweite, d. h. der endgültige Tod im Feuersee (Offenbarung 20, 14).

Erwählung vor Grundlegung der Welt heißt also nicht, dass der so Erwählte garantiert in den Himmel kommt. Die Erwählung ist eine Willensbekundung GOTTES, die aber, wenn der Mensch sich querstellt, nicht geschieht. Würde GOTTES Wille immer geschehen, hätte der HERR uns nicht gelehrt, im „VATER unser“ zu bitten: DEIN Wille geschehe! Und der Apostel würde nicht mahnen, dass wir unsere Berufung und Erwählung festmachen sollen (2. Petrus 1, 10), wenn sie doch schon vor Grundlegung der Welt festgemacht wäre.

Es ist alles freiwillig, man kommt freiwillig in den Himmel, man kommt freiwillig in die Hölle. Sicher hätte GOTT Menschen ohne freien Willen erschaffen können, die gar nicht anders können, als GOTT zu gehorchen. Damit hätte ER aber Marionetten geschaffen und die ganze Welt wäre eine Puppenbühne. GOTT will die Freiwilligkeit des Menschen, weil echte Liebe zu GOTT sich nur in einem freien Willen äußern kann. Das war der eigentliche Grund, warum GOTT bei der Schöpfung das Risiko eingegangen war, dem Menschen einen freien Willen zu geben, weil ER von Seinen Geschöpfen geliebt werden will, freiwillig.

Quelle: Glaubensnachrichten September 2020, S. 3f.

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Avatar
    manfred

    in angesicht der weltlichen lage,ob corona,flüchlinge,schweinepest,armut weltweit,erinnert uns was Gott in Offenbar 18,11 -17sagte..
    Und die kaufleute auf erden werden weinen und leid tragen um sie weil ihre ware …siehe auch jer 50 und 51 die soziale einnahmen werden die kosten der bevorstehende armutswelle nicht bewälltigen können,dazu kommt noch Die coronakrise,wo viele pleite gehen , stellenstreichungen wie zb VW und MAN bringen immer mehr arbeitslose auf den Markt.wie heist es in jer 51,8 Wie plötzlich ist Babel gefallen und zerschmettert! Heult über Babel, bringt Balsam für seine Wunden, ob es vielleicht geheilt werden könnte.
    Jes 21,9
    Wir wollten Babel heilen; aber es wollte nicht geheilt werden. So lasst es fahren und lasst uns ein jeder in sein Land ziehen! Denn seine Strafe reicht bis an den Himmel und langt hinauf bis an die Wolken.
    Der HERR hat unsere Gerechtigkeit ans Licht gebracht. Kommt, lasst uns in Zion erzählen die Werke des HERRN, unseres Gottes!

  2. Avatar
    Nico

    Der Herr wußte alles was geschehen würde bevor es geschah und weiß es allezeit wenn es schon lange geschehen ist.
    Er sah und sieht jeden Anfang eines Gedankens von jedem einzelnen Menschen, der je gelebt hat und lebt und leben wird in jeder Stunde jenes kurzen Lebens, das ist alles vor Gott immer und ewig wie ein Bild das wir uns ansehen und nie verschwindet, so ist jeder Gedanke jedes Menschen zu aller Zeit vor Gott, schon bevor er alles erschuf und alle Zeit. Er entschied sich alles zu erschaffen und wußte 100% was ganz genau zu jeder Zeit bis ins kleinste Detail passieren würde und dann geschah es so und er erinnert sich daran. Das sprengt unsere Vorstellungskraft.
    Unsere Erkenntnis ist Stückwerk. Wir erkennen leider nur kleine Bruchstücke über wie Gott ist.
    Gott ist heilig, heilig, heilig, so weit über uns, viel höher als wir uns vorstellen können. Wir kratzen nur etwas an der Offenbarung Gottes, die wir in Christus gerettet sind. An dem Tag wo wir ihm in die Augen sehen werden, da werden wir es besser verstehen lernen können. Mit unserem derzeitigen Körper ist das unmöglich und Ungläubige werden es nie vermögen. Wir können heute vielleicht außerkörperliche Erfahrungen machen wie es Paulus einmal beschreibt in 2.Kor.12, 2-4 aber er durfte oder konnte nicht darüber sprechen was er dort hörte und erfuhr… Die Hölle, der Himmel, die Souveränität des Herrn und unser freier Wille und das Warum, die Dreieinigkeit und die vielen Fragen um die es immer wieder geht wenn man über die Offenbarung spricht, das alles werden wir erst voll und ganz anfangen können zu begreifen, wenn wir dann einmal beim Herrn sind. Das heißt aber nicht daß wir jetzt nicht genau forschen sollen was die Wahrheit der Bibel in diesen ganzen Punkten ist aber eine eindeutige 100%ige Antwort gibt es hier mit unserem Gehirn nie. Schon immer haben sich Menschen getäuscht wenn sie Bibelstellen ausgelegt haben und das wird sich nie ändern. Was bleibt dann noch? Der Herr ist heilig und das Blut Jesu reinigt uns von aller Sünde! Und wer ein Ohr hat, der höre gut zu was der Herr ihm zu sagen hat…

    Maranatha komm Herr Jesus wir sehnen uns nach Dir!

Schreibe einen Kommentar

Optionally add an image (JPEG only)