Der BFP und Joyce Meyer

Der Erzhausener Bund Freikirchlicher Pfingstgemeinden (BFP) ist längst zum Instrument antichristlicher Kräfte geworden. Das sah man deutlich, an seiner Beurteilung der beiden Wohlstandsevangelisten Helmut Bauer und Joyce Meyer. Vor Helmut Bauer haben sie scharf gewarnt, zu Recht. Joyce Meyer aber wird gelobt in den höchsten Tönen, obwohl sie auch nichts anderes predigt als Helmut Bauer. Warum die zweierlei Maß?

Das liegt daran, dass Bauer sich vom BFP nicht einspannen läßt und sein eigenes Spendensüppchen kocht, während Joyce Meyer über Bibel-TV spricht. Diese US-Predigerin ist reich, sie hat einen eigenen Flugzeugpark, ja könnte den ganzen TV-Sender aus ihrer Portokasse finanzieren. Deswegen wird sie hofiert.

Man muss auch die Hintergründe dieses TV-Senders beachten. Der Gründer von Bibel-TV ist Mitglied im Rotary Club Bonn-Kreuzberg, dem er 2001 beigetreten ist.

Wer in solchen Kreisen sitzt wie Joyce Meyer und sein Geld dort investiert, kann eigentlich predigen, was er will, man wird immer den roten Teppich ausrollen. Was ist aus den Pfingstlern geworden? Sie praktizieren das, was Jakobus (Jakobus 2,4) angeprangert hat: sie sehen die Person an und messem mit zweierlei Maß.

Quelle: Glaubensnachrichten 09/2010

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Avatar

    bitte die aktuellen berichten zusenden
    vielen dank
    gottes segen

  2. Avatar

    Bitte alle aktuellen Berichte zusenden.
    Vielen Dank.
    Ursula Gmyrek

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen

Der BFP und Joyce Meyer

von Norbert Homuth Lesezeit: 1 min
2