Der Niedergang biblischen Unterscheidungsvermögens

In der Januarausgabe dieses Rundbriefes ermahnten wir unsere Leser, es sich fest anzugewöhnen, das Wort Gottes täglich zu lesen. Die Betonung lag darauf, eine Gewohnheit entstehen zu lassen, die beste und am meisten notwendige Angewohnheit – eine, die jeder Gläubige haben sollte. Natürlich ermutigten wir, die Bibel als Grundlage für eine Lebensführung zu lesen, die dem folgt, was sie lehrt, was der einzige Weg ist, wie jemand, der geistlich wiedergeboren ist, im Glauben reifen kann. Doch Hier geht es weiter [...]