Zauberei: Eine „glückselige“, Christuslose Ewigkeit einleiten

Vor einigen Jahren hatte ich das wunderbare Privileg, mich um eine sehr bejahrte Dame zu kümmern, die wegen Krebs operiert werden sollte. Es war keine Sache auf Leben und Tod, aber konkrete Sorgen bestanden wegen ihres fortgeschrittenen Alters. Während wir auf die Transportliege zur Operation warteten, fragte ich sie, was mir lange auf dem Herzen gelegen hatte. Mir war nicht klar, ob sie jenseits ihrer christlichen Erziehung den Herrn kannte. Sie wusste eine Reihe Dinge über Jesus, ich war aber Hier geht es weiter [...]

Der Niedergang biblischen Unterscheidungsvermögens

In der Januarausgabe dieses Rundbriefes ermahnten wir unsere Leser, es sich fest anzugewöhnen, das Wort Gottes täglich zu lesen. Die Betonung lag darauf, eine Gewohnheit entstehen zu lassen, die beste und am meisten notwendige Angewohnheit – eine, die jeder Gläubige haben sollte. Natürlich ermutigten wir, die Bibel als Grundlage für eine Lebensführung zu lesen, die dem folgt, was sie lehrt, was der einzige Weg ist, wie jemand, der geistlich wiedergeboren ist, im Glauben reifen kann. Doch Hier geht es weiter [...]

Die Bibel nach Hollywood

Hollywood hat eine lange Geschichte, Filme zu produzieren, die auf der Bibel beruhen. Dazu gehören Epen von Cecil B. DeMille und John Huston; den italienischen Regisseuren Pasolini, Rosselini und Zeffirelli; dem Amerikaner Martin Scorcese und dem Australier Mel Gibson. Broadway Musicals wurden auch als „biblische“ Filme und Videos herausgebracht, wie zum Beispiel Jesus Christ Superstar und Joseph and the Amazing Technicolor Dreamcoat . Kleinere Produktionen sind reichlich vorhanden. Dazu gehören Hier geht es weiter [...]

Warum müssen wir römische Katholiken evangelisieren?

"Warum würden sie das tun?", fragte mich die nette Lady, die neben mir bei einem Flug nach New Orleans saß. Sie hielt eine "Wie erreiche ich Katholiken für Christus" Karte in der Hand, die ich ihr gegeben hatte, sie war überrascht, daß jemand römische Katholiken als Missionsgebiet ansehen könnte. "Als ich jünger war" vertraute sie mir an, "hatte ich einige Probleme mit dem Katholizismus" aber sie hatte den Eindruck, dass sich die katholische Kirche seither um einiges verändert hatte. Hier geht es weiter [...]

Evangelikaler Mystizismus?

Zu sehen, was bei denen passiert, die nach eigenen Angaben Evangelikale sind, betrübt mich heutzutage immer mehr. Ich weiß, der Begriff „Evangelikal" hat sich hinsichtlich seiner Bedeutung und Praxis radikal verändert. Doch wenn ich den Begriff gebrauche, folge ich einer sehr einfachen Definition: Ich beziehe mich auf jene, die den Anspruch stellen, die Bibel alleine als ihre Autorität anzunehmen, wenn es um das Kennen und Annehmen von Gottes Weg der Errettung geht und wie sie ihr Leben in Hier geht es weiter [...]

Die Zeugen warnen

Man muss den Eifer der Zeugen Jehovas bewundern. Sie investieren viele Stunden dafür, von Tür zu Tür zu gehen und Leute, die sie nicht kennen, zu überzeugen, zu glauben, was sie glauben. Obgleich der Eifer in gewisser Hinsicht löblich ist, ist er in anderer Hinsicht tragisch. Ihre unaufhörliche Mühe, die Errettung zu erlangen, ist mehr als vergeblich; noch wichtiger, sie ist eine Ablehnung des einzigen Weges, auf dem sie gerettet werden können. Jesus sagte: Jesus ist Gott Er verkündet, Hier geht es weiter [...]

Christliche Psychotherapie

Überführte Dich die Antwort des Petrus an seinen HERRN und HEILAND? Es gibt Zeiten, wo ich mich dabei erwische, nicht zu JESUS zu gehen. Ich möchte dabei nicht absichtlich vom HERRNs "weggehen." Es ist nur so, dass er in den alltäglichen Situationen nicht immer meine erste Wahl ist. Wenn ich nun an Vers 68 denke, besonders wenn ich mich sonst wohin gewandt habe und keine befriedigenden Ergebnisse ernte, taucht plötzlich ein anderer Gedanke in meinem Kopf auf: Ich muss dumm sein! Warum wandte Hier geht es weiter [...]