Gnadenzubrot für alte Prediger

Alte abgehalferte Gäule bekommen oft das Gnadenbrot auf dem Gnadenhof, wenn sie nicht vorher beim Pferdemetzger gelandet sind. Besser läuft es da für alte Prediger, die in den "wohlverdienten Ruhestand" treten. Sie lassen sich oft von reichen Kreuzfahrtunternehmern als Zugpferde anheuern. Mancher heillose Fromme bucht dann so eine Kreuzfahrt, in der Hoffnung, endlich einmal hautnah mit prominenten Predigern zusammen zu sein und sich an ihnen gesellschaftlich hochziehen zu können. Ein echter Hier geht es weiter [...]