Weihnachten ist nicht rund

Wir lieben IHN, weil ER uns zuerst geliebt hat.

1. Johannes 4, 19

Uns wird beigebracht, an runde Geschichten zu glauben, schrieb sinngemäß Ulrich Reitz in seiner Kolumne „Angespitzt“, in der er im bekannten Fall eines Fakejournalisten aufrollt, wie es dazu kommen kann, für seine Erfindungen Lob, später Bewunderung, dann Journalistenpreise, einzuheimsen. Letztlich zahlte sich die Lüge nicht aus. Der Geist des Irrtums ist ein kurzlebiger.

Ich übertrage die Tendenz, das „Runde“ vor der Wahrheit zu bevorzugen, auf Weihnachten. Schließlich muss auch Weihnachten für die meisten Menschen „rund“, wie eine Geschichte im Spiegel, sein.

Hauptsache „rund“.

Den Knopf, an dem andere ihr „rundes Weihnachten“ aus- und einschalten, kann ich bei mir nicht finden.

Ganz einfach deswegen, weil ich eine Atmosphäre der Zuversicht, des Geborgenseins, der Gewissheit, der übergroßen Freude daran, angenommen worden zu sein, ja gerettet zu sein, nicht mit Rentierschlitten, rotnasigen, zipfelbemützten Männern mit Rauschebärten, Ochs und Esel, Plastikspielzeug, Weihrauch und Glitzerschnee gleichsetzen, ja nicht einmal in Verbindung bringen mag. Es ist eine Sache, vor allem, der Zugehörigkeit. Ich weiß, dass das runde Weihnachten Gaukelei, Phantasie, bloß ein Spiel, das alle mitspielen, ein Gesellschaftsspiel, ist. Ich spiele nicht mit.

Ich gehöre da nicht dazu. Ich bin Christ.

Uns leuchtet dauerhaft ein Licht.

Das Volk, das in der Finsternis wohnte, hat ein großes Licht gesehen, und denen, die im Land der Todesschatten wohnten, ist ein Licht aufgegangen.

Matthäus 4, 16

Uns wird dauerhaft, nicht nur an „Weihnachten“, Liebe entgegengebracht. Und auch ich verschenke Liebe das ganze Jahr über. Ja, mein ganzes Leben lang ist ER für mich und meinesgleichen, ja für ALLE MENSCHEN da. ER braucht nicht, ja kann nicht, an einem einzigen Tag, gar an einem Abend nur, zum Leben erweckt werden.

Man kann schließlich auch nicht erwarten, dass man ein Neugeborenes aus der Mottenkiste hervorholen und kurz vom oberflächlichsten Staub befreien, es dadurch wieder lebendig machen und wieder bis zum nächsten Gebrauch in die Kiste zurückstecken kann.

IHN jedes Jahr „wiederbeleben“? Das geht doch nicht.

Eben da drum. ER IST JA DAS LEBEN. Immerdar. ER ist es, der UNS belebt hat, beziehungsweise beleben möchte.

ER möchte, dass wir IHM Wohnstatt im eigenen Herzen bereiten und zwar dauerhaft, also das ganze Jahr, das ganze Leben lang. Dann könnte man es erfahren. Die Wunden, die uns geschlagen, sind durch IHN geheilt, das weiße Tuch, das unsere Sünden bedeckt, wird zum echten Wunder: Weihnachten, das „Fake – Weihnachten“, das um jeden Preis, für jeden Geschmack abgerundete, muss dann nicht mehr sein.

„Weihnachten“, wie Christen es erfahren, ist weder eckig, noch rund. Es ist überhaupt nicht weltlich bemessbar.

Uns ist nämlich gesagt worden:

Kinder, ihr seid aus GOTT und habt jene überwunden, weil DER, welcher in euch ist, größer ist als der, welcher in der Welt ist.

1. Johannes 4, 4

Unser „Weihnachten“ ist der Moment, an dem unser eigenes HERZ durch IHN zum Leben erwacht ist, um immerdar für JESUS CHRISTUS zu schlagen. Durch IHN, in IHM leben, IHN lieben. Ja, das fühlt sich „wie Weihnachten“ an. Warum wir IHN lieben? – Weil ER uns zuerst geliebt hat.

Wir sind aus GOTT: Wer GOTT erkennt, hört auf uns; wer nicht aus GOTT ist, hört nicht auf uns. Daran erkennen wir den GEIST der Wahrheit und den Geist des Irrtums.

1. Johannes 4, 5

Dieser Beitrag hat 3 Kommentare

  1. benjamin23

    ja an weihnachten scheiden sich heftig die geister,Sie lassen sich einfach nicht Warnen,es ist immer noch das Baby in der Krippe in mein kleinen ort hat jeder ein weihnachtstrakat bekommen ca 500 in laufe der zeit und das seit jahren.und wie zu jeder zeit werden dann aufgeblasende weihnachtsmännchen auf balkon gestellt und fast überall glitzert es einen entgegen,dabei haben sie übersehen das Gott gesagt hat seid licht und salz der Erde .
    WAS IST WEIHWNACHTEN?
    Fest des dreizehnten Gehaltes,Fest des abgeholtzten Waldes,Fest des Schenkens und Besuchens
    Fest des Braten und des kuchens,Fest der festlichen Gesichter,Fest des Rundfunkdauerlaufens,
    Fest der Briefe und der Karten,Fest der Gänse und Pourladen,Fest der Träume und des Wähnens,
    Fest der Rührung und des Sehnens,Fest der friedensseligen Reden,Fest der Flöten und Trompeten,
    Fest der Leeren und Zerstörten,Fest der Blinden und Betörten,Fest der weggespülten Klarheit,
    Fest der unterschlagenen Wahrheit;
    Wann ,o Mensch wird’s offenbar,was das Fest nun wirklich war?
    Was das Fest nun wirklich ist,das ist auch für Dich,ja grad für Dich von ungeheurer Wichigkeit!
    Irgendwie aber weichst Du der letzten Wahrheit aus!
    Du willst genießen und nicht daran denken,dass zur jeden Zeit an jedem Ort,mit absuluter
    Gewissheit und unausweichlicher Schnelligkeit der Augenblick naht,an dem Du sterben musst!
    Und was dann?
    Wie den Menschen gesetzt ist einmal zu sterben ,danach aber das Gericht!( Heb kap 9, vers 27)
    Aber aus Liebe sandte Gott seinen Sohn-Jesus Christus-(Joh 3,17),das kindlein von Bethlehem,
    um Dich aus dem Tode ins leben zu erretten! ( joh.5,24:1 Joh.5,12)
    ER wurde im Stall zu Bethlehem geboren und füllte diesen Stall mit seiner Herrlichkeit.
    Genauso will der Herr in den dunklen Stall Deines Sündigen Herzens (Matth. 15.19) einziehen
    und es zu seinem Tempel,seiner Wohnung machen und Dich in alle Wahrheit leiten!
    ( joh14,23 und 16.13;1 kor 6.19)
    Höre doch ,in diesen Tagen des Festgetümmels und der Betriebsamkeit,auf des Herrn Engel,der
    Dir zuruft,das DIR HEUTE der Heiland geboren ist ( luk 2,11) Und als dieses Kind ein Mann war,
    ging er -Jesus Christus – aus und in Liebe zu DIR für DICH und wegen Deiner schuld (joh 1.29)
    ; Röm 3.23) bis ans Kreuz auf Golgatha,um für Dich DEINE Schuld vor Gott zu tilgen!
    Dort auf Golgatha hat ER dem Teufel und dem Tod die Macht genommen( 1 kor 15,55-57)
    da ER denm Willen des himmlichen Vaters gehorchte ,sich SELBST dahingab,ganz und gar
    für Dich Gal 1.14),damit Du folgen kannst!
    Denn wäre Christus auch tausendmal in Bethlehem geboren und nie in Deinem Herzen, so wärest
    Du doch verloren.
    Nun noch einiges zu Weihnachten!
    Ist der 25.Dezember der Tag ,an dem Jesus Christus geboren worden ist?Niemals,
    denn Jesus Christus ist der Erstgeborene ALLER KREATUR!(kol 1.15-17 ;joh 1.1
    Nun höre ,was Du eigentlich feierst:Ein römisches ,heidnisches Fest,die sogenannten Saturalien,
    ein fest mit Geschenken und gelagen ,der Sonnenwendtag(Sonnenkult) der am 25. Dezember gefeiert
    wurde . Im mittelpunkt stand in Rom ein Baum ,die Fähre-Baal Berit.Dieser Baum wurde geschmückt
    mit Glimmer und lichtern und Symbolisiert den Gründer Babylons,Nimrod,welcher mit seiner
    Hurenfrau Semiramis Gründer einer Okultreligion waren!
    Was hat das nun mit Jesus dem Christus zu tun? Garnichts,im Gegenteil,es ist ein Okulter Götzendienst
    voller Habsucht(1 Tim 6.10) und unreinigkeit (kol 3.5) Und der HERR ist eifersüchtig( 5 mos 32.16,17)
    und du solltest davon ablassen,Buße tun und Dich von dieser argen welt unbefleckt halten–das ist
    ein reiner Gottesdienst vor gott,denn wer der Welt freund sein will,der wird gottes Feind sein!
    ( jak 1.27 und 4.4)
    Weihnachten fördert ein Imitationsevangelium, das in Tat und Wahrheit die Welt von einem klaren Verständnis des Evangeliums hindert. Weihnachten präsentiert ein Ersatzevangelium, mit dem die Welt leicht leben kann. Für die Welt ist die christliche Nachricht ganz einfach „gefühlvolle Liebe und Wohlwollen“. Diese Verdrehung der Wahrheit des Evangeliums berauscht die Menschen gerade genug, um sie vom klaren Verständnis des wahren Evangeliums fernzuhalten.
    Die Welt mag Weihnachten, weil Weihnachten ein sentimentales Bild von einem Baby in einer
    Krippe präsentiert. Weihnachten behält Jesus als Baby in der Krippe. Jesus wird völlig entstellt durch Weihnachten. Das Evangelium wird komplett entstellt durch Weihnachten. Weihnachten ist der Zeitpunkt, an dem auch der gottloseste Mensch religiös sein kann, ohne das Risiko zu laufen, als frommer Mensch tituliert zu werden. Die meisten Menschen lieben es, zwischendurch etwas Religiöses zu tun, um dadurch ihr Gewissen zu beruhigen und sich zu vergewissern, dass sie eigentlich trotz allem gute Menschen sind, und Weihnachten versieht sie mit einer guten Gelegenheit dafür. Es ist auch für den ausgesprochenen Heiden völlig sicher, sich mit dem Weihnachtsgeist zu verbinden. Weihnachten präsentiert einen Geist, aber nicht den Heiligen Geist. Weihnachten präsentiert eine Gesinnung, aber nicht die Gesinnung Christi.
    Die enorme Popularität von Weihnachten sollte dem ernsthaften Christen Denkanstösse geben, sie mit allem Ernst zu hinterfragen. Irgendeiner und, jedermann können sie ohne weiteres feiern! Heiden, Nominalchristen, selbst Buddhisten können sich in dieser Zelebration hinzugesellen.
    Wenn der 25. Dezember tatsächlich ein Datum wäre, das Gott selbst zum Gedenken an die Geburt Christi gegeben hätte, können wir gewiss sein, dass die Welt nichts aber auch gar nichts mit ihm zu tun haben wollte.
    Sollte der Christ solch eine weltweite enorme Zelebration wie Weihnachten nicht zu Recht unter Verdacht halten, in der die ganze Welt ohne Gewissensbisse mitzelebriert?! Es gibt buchstäblich Millionen von Leuten, die den Tag des HERRN entheiligen, aber an Weihnachten mit viel Eifer zur Kirche strömen.
    Die ganze Weihnachtstradition hat unsere Gesellschaft wie auch unsere eigenen Gefühle dermassen gefangen geführt, dass es äusserst schwierig sein wird, gegen den Strom zu schwimmen. Aber die eigentliche Frage lautet nicht, „Ist es schwierig oder hart?“, sondern „Ist es richtig?“. Die richtige Sache ist nicht immer leicht. Christus hat uns nie versprochen, dass die Nachfolge leicht sei. Wenn unser christliches Leben leicht ist, können wir beinahe sicher sein, dass etwas nicht stimmt. In der Welt habt ihr Angst/Bedrängnis, aber seid getrost, ich habe sie überwunden.
    Joh 16:33
    Zwar hat Gott über die Zeit der Unwissenheit hinweggesehen; nun aber gebietet er den Menschen, daß alle an allen Enden Buße tun.
    a) Kap 14,16; b) Lk 24,47
    Und –Hört auf mit den Götzendienst.sondern seid Licht und salz der Erde (damit hat Gott nicht die lichter gemeint,die Ihr an Bäumen oder Euren Advenzkränzen anzündet Sie haben Absulut nichts mit der Bibel zu tun.

  2. benjamin23

    und zu den GeschlechtlichenThema

    Eine gesammte Menscheit wird manipuliert,wo die gesetze und Gebote ,durch den Wiedersacher Gottes
    alles verdreht.
    Gottes Ordnung im Geschlechtlichen Mann und frau ,wird ersetzt durch gesetze die nichts mehr mehr mit
    die Gottesordnung zu tun haben.Indessen ist gesetzlich die Ehe zwischen Mann und Mann und Frau und Frau
    geschützt.Neuredlich selbstbestimtes leben erziehung ohne gottesbezug dazu genderidelogie von jugend auf
    in Digitaler vernetzung.
    Die frau ist nicht mehr bereit den mann als Haupt der familie an zu erkennen (frauen quote,femenismus)
    Die beiden Geschlechter die der HERR bestimmt hat ,spielen keine rolle mehr,und falls doch ein Kinde das
    sogenannte licht der welt erblickt,können jugendliche und kinder frei ihr geschlecht wählen je nach bedarf
    durch antiautoritäre erziehung.Wählen durch divers beinhaltet 72 geschlechter schon im Ausweis verankert
    durch Gottlose gesetze ,bei bedarf können ja auch kinder in Regenzgläser gezeugt werden,oder per abtreibung
    getötet.Gratulieren kann man da nicht den ausspruch der damals umherging …WIR SIND DAS VOLK …. was für
    eins ist offenbar,also kehrt um Ihr volk heute noch tut Buße und lest selber die bibel.Zu zeiten Noahs war der
    Regenbogen das kennzeichen am Himmel der Bund mit dem Volk Gottes ,bis der HERR durch die sintflut alle
    umbrachte weil ihre werke böse waren ( Sodom und Gomorra ) auser 8 seelen.Heute wird der regenbogen
    durch die regenbogenfahne ersetzt für eine zügelose abgefallende Menschheit als eine vermeintliche
    sogenannte Freiheit.Geschützt durch eine von Gott eingesetzte Obrigkeit die eigendlich dafür eingesetzt wurde
    das Böse und ungerechte zu bestrafen .Heute sind Sie die teibende kraft durch ihre gesetzgebung erst dies alles
    ermöglicht haben ( Diskremenierungs gesetze ,durch toleranz und liberalität) Sie unterdrücken das eigene volk
    und heben durch Ihre gesetze Gottes Gesetze auf .Sie sind koruppt, verlogen ,Habgierig und bösartig
    Sie haben keine Probleme damit ganze Völker und länder zu Bombabieren um ihre eigene ziele durchzusetzen,
    sie bilden die heutige jugend dazu aus in Ihren zielen mitzu wirken ( siehe china 1 kind politik und das neue
    belohnungs system)und in der letzten zeit ,werden durch führungskräfte auf Lügen basierend ein Weltweites
    Totalitäres System instaliert und misbrauchen alle angebliche freie Medien berichterstattung um dies alles
    durchzusetzen,fast in allen medien werden Demokratische konntrollen aus geübt gegen anders denkende,wo bleibt
    da die freie berichterstattung? damit offenbaren sie sich selber wessen geistes kind man ist,sie haben sich
    eines gemacht mit dem gottlosen weltgeist des Unglaubens .
    Der Turmbau zu babel wird dadurch vorrangetrieben National , kulturen und völker zu vermischen eine
    weltweiteEinheit ( weltethos in dem sich die menschheit vorgenommen hat in Ihren rebellichen Geist gegen
    Ihren schöpfer zu stellen ( Globalisierung) auf allen gebieten ist das Erbgut von mensch,tier und pflanzen eine
    von Gott gegebende Ordnung ,diese wird durch Genmanipulation alles systemmatich verändert . eins ist noch deutlicher 1 kor 11,16 wo Gott zum ende sagt …wir diese Sitte nicht haben,die Gemeinde Gottes auch nicht Punkt

  3. benjamin23

    und zu den Gesetz
    ein wunderbares Wort des HERRN
    psalm 119,18
    Öffne mir die Augen, daß ich sehe /die Wunder an deinem Gesetz.
    dazu das video weshalb das gesetz https://youtu.be/LF_2DUzhwis
    Dazu gottes segen in jesu namen amen!

Schreibe einen Kommentar