Die Herdenimmunität gegen GOTT

Herdenimmunität gegen ein Virus erreicht ein Land durch eine hohe Impfquote von etwa 80 Prozent. Die Herdenimmunität der Menschen, die sie heute gegen GOTT und GOTTES Wort entwickelt haben, wurde erreicht durch einen jahrhundertelangen Einimpfungsprozess mit einer falschen Gnadenlehre, sodass die Menschen heute gegen jeden Bekehrungsruf resistent sind. Die Hauptschuld, dass die Menschen sich nicht mehr bekehren, tragen die Kirchen mit ihrer Taufwiedergeburtslehre, die besagt, dass man durch das Sakrament der Taufe schon ein Kind Gottes ist, eine Bekehrung also gar nicht nötig sei.

Der moderne Mensch ist wie eine Herde ohne Hirten; Viehtreiber haben sie genug, aber keine Hirten. Der Stecken des Treibers treibt sie in jede beliebige Richtung. Man kann ihnen alles weismachen, wenn sie etwas nur oft genug im Fernsehen sehen. Das wurde mir wieder einmal so richtig deutlich, als ich folgende Werbung aus dem Edel-Öko-Milieu in der Zeitung las:

„… das Parfüm ‚The Molecule‘ der letzte Schrei. 100 ml kosten 120 Euro. Entwickelt wurde es vom Star-Duft-Designer Geza Schön. Das Besondere daran ist, es riecht nach absolut gar nichts! Die Leute rennen ihm die Bude ein.“

Pressebericht vom 06.04.2021

So ist der orientierungslose Mensch ohne GOTT, dem man sogar weismachen konnte, dass er von Affen und Primaten abstammen. Die Idee mit dem Affen muss Darwin wohl nach und nach gekommen sein durch den allmorgendlichen Blick in den Spiegel.

Quelle: Glaubensnachrichten Oktober 2021, S. 3

Schreibe einen Kommentar