Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Corona - Pandemie - Plagen!?

Die Betroffenheit und auch die Sorgen um diesen Virus, bestimmen mehr und mehr die Menschen auch in unserem Lande.

Was sagt Gottes Wort dazu?

Krankheit und Krankenheilung im Lichte der Bibel (Hans Mallau, "Wenn Du glauben könntest")

"Die Bibel geht von dem Grundsatz aus, dass die Krankheit nicht ursprünglich in den Schöpferplan Gottes hineingehört. Gott schuf den gesunden Menschen nach seinem Bilde. Erst als der Mensch gegen Gottes klare Warnung sich für die Sünde entschieden hatten, kam in sein Leben neben manchem anderen Übel auch die Krankheit. Die Krankheit ist somit eine Störung der Schöpferordnung Gottes und ein Zeichen des Fluches für den gefallenen Menschen."

"Krankheit ist grundsätzlich ein Zeichen des Menschen unter dem Fluch" (Mallau)

Die Bibel spricht mit Blick auf die Endzeit von Plagen und Seuchen.

Matth. 24, 6 ff "Ihr werdet hören von Kriegen und Kriegsgeschrei; sehet zu, dass ihr nicht erschreckt. Das muss alles geschehen; aber es ist noch nicht das Ende da.

Denn es wird sich erheben Volk wider Volk und Königreich wider Königreich, und es werden Hungersnöte und Seuchen sein und Erdbeben da und dort. Das alles wird aber erst der Anfang der Wehen sein."

Noch immer wollen die meisten Menschen und auch viele Christen, nichts vom Grimm und Zorn Gottes hören. Egal ob es sich um Naturkatastrophen, Kriege, Vertreibungen, Flucht, Hungersnöte, Heuschrecken und jetzt auch diesen Virus handelt. Immer nur ist der Mensch bemüht, aus eigener Kraft all diese Probleme zu stemmen - was mit Sicherheit nicht funktionieren wird.

Sind wir schon Botschafter an Christi Statt?

"So sind wir nun Botschafter an Christi Statt, denn  Gott ermahnt durch uns; so bitten wir an Christi Statt: Lasset euch versöhnen mit Gott! Denn er hat den, der von keiner Sünde wußte, für uns zur Sünde gemacht, damit wir in ihm Gottes Gerchtigkeit würden" (2.Kor.5,20+21)

Psalm - Kapitel 91

nach der Luther Bibel 1912

Unter Gottes Schutz

1 Wer unter dem Schirm des Höchsten sitzt und unter dem Schatten des Allmächtigen bleibt, 2 der spricht zu dem HERRN: Meine Zuversicht und meine Burg, mein Gott, auf den ich hoffe. (Psalm 18.3)
3 Denn er errettet dich vom Strick des Jägers und von der schädlichen Pestilenz. (Psalm 124.7) 4 Er wird dich mit seinen Fittichen decken, und deine Zuversicht wird sein unter seinen Flügeln. Seine Wahrheit ist Schirm und Schild, 5 daß du nicht erschrecken müssest vor dem Grauen der Nacht, vor den Pfeilen, die des Tages fliegen, 6 vor der Pestilenz, die im Finstern schleicht, vor der Seuche, die im Mittage verderbt. 7 Ob tausend fallen zu deiner Seite und zehntausend zu deiner Rechten, so wird es doch dich nicht treffen. 8 Ja du wirst mit deinen Augen deine Lust sehen und schauen, wie den Gottlosen vergolten wird. (Psalm 54.9)
9 Denn der HERR ist deine Zuversicht; der Höchste ist deine Zuflucht. 10 Es wird dir kein Übel begegnen, und keine Plage wird zu deiner Hütte sich nahen. 11 Denn er hat seinen Engeln befohlen über dir, daß sie dich behüten auf allen deinen Wegen, (Matthäus 4.6) 12 daß sie dich auf Händen tragen und du deinen Fuß nicht an einen Stein stoßest. 13 Auf Löwen und Ottern wirst du gehen, und treten auf junge Löwen und Drachen. (Lukas 10.19)
14 "Er begehrt mein, so will ich ihm aushelfen; er kennt meinen Namen, darum will ich ihn schützen. 15 Er ruft mich an, so will ich ihn erhören; ich bin bei ihm in der Not; ich will ihn herausreißen und zu Ehren bringen. 16 Ich will ihn sättigen mit langem Leben und will ihm zeigen mein Heil."

In 2.Mose 9 lesen wir, dass der Herr, der Gott der Hebräer, die Ägypter strafen wird mit einer schweren Pest, wenn sie das Volk Israel nicht ziehen lassen. Gott bestraft Ungehorsam - Er reagiert, wenn die Menschen nicht auf seine Gebote und seine Weisungen achten.

"Wenn du dich weigerst und sie weiter aufhältst, siehe, so wird die Hand des Herrn kommen über dein Vieh auf dem Felde, über die Pferde, Esel, Kamele, Rinder und Schafe, mit sehr schwerer Pest. Aber der Herr wird einen Unterschied machen zwischen dem Vieh der Israeliten und dem der Ägypter, dass nichts sterbe von alem, was die Kinder Israel haben" (2.Mose 9, 2-4)

 

2.Mose 15,26 "Und (Gott) sprach: Wirst du der Stimme der Herrn, deines Gottes, gehorchen und tun, was recht ist vor ihm, und merken auf seine Gebote und halten alle seine Gesetze, so will ich dir keine der Krankheiten auferlegen, die ich den Ägyptern auferlegt habe; denn "Ich bin der Herr, dein Arzt".(Luther)

Corona ist auch eine Antwort auf Greta, "Fridays for Future", die Grünen und alle anderen die Glauben die Erde retten zu können. Die Menschen maßen sich an, mit ihrer Weisheit und Menschlichkeit, die Probleme unserer Zeit lösen zu können - damit spotten sie jedoch Gott. Gottes Wort sagt, Himmel und Erde werden vergehen, mein Wort bleibt für immer.

Corona zeigt uns wie ernst es Gott ist - große Hilflosigkeit, ja fast Panik macht sich bei vielen breit. Die Wirtschaft, die Börse, das Gesundheitssystem, isolierte Menschen, täglich wachsende Angst - Probleme über Probleme - niemand fragt nach Gott, der dabei ist, alles gewaltig zu schütteln, damit die Menschen IHN um Hilfe anurfen.

Gott möchte, dass viele Menschen noch gerettet werden.

Duncan Campbell sagt in "Gott will Großes tun, wenn wir uns demütigen..." (Waldbröl): "Nach meiner persönlichen Überzeugung aber ist nur eine dynamisch wirkende Kraft den Nöten unserer Gegenwart gewachsen. Göttliches Eingreifen allein vermag das Vorrücken der Finsternis zurückzudrängen. Gottes Gerichte werfen bereits Unheil verkündende Schatten über eine Welt, die reif ist zur Buße oder zum Gericht.- Die einzige Hilfe in unserer Zeit besteht in einer machtvollen Offenbarung der Kraft GOTTES."

Lieber Leser kannst Du diese große Not auch sehen?

Lieber Gruß Martin

Die Nationen bekämpfen eine Epidemie - Magefa (Hebräisch)

Auf IsraelHeute ein sehr interessanter Artikel, über den Wortstamm, Hebräisch - Magefa.

Sehr interessant dieser Artikel, lässt uns auch besser verstehen, was es mit dem Coronavirus aus biblischer Sicht auf sich hat.

https://www.israelheute.com/erfahren/die-epidemie-und-der-stein-des-anstosses/

 

Liebe Leser,

heute wollte ich in der Würzburger Main Post einen Kommentar zur Coronakrise schreiben: "

Erst die Klimakrise, jetzt die "Coronakrise", beide Krisen sind von Menschen nur sehr schwer lösbar. "Fridays for Future" will das Klima und den Planeten retten, jetzt wollen Politiker Menschenleben durch große Disziplin retten. Natürlich macht es Sinn, dass Menschenmögliche  zu tun, um Leben zu retten und den Planeten zu retten.  Wenn wir jedoch völlig außer Acht lassen, dass es einen Gott gibt, der alles geschaffen hat, machen wir einen großen Fehler. Die Bibel berichtet uns, dass Gott immer dann eine Epidemie/Virus/Strafe kommen ließ, wenn sein Volk, sich fremde Götter gemacht hatte und Wege eingeschlagen hat, die Gott nicht gefallen konnten. So können wir auch heute dieses Problem ohne Gott und seinen Sohn Jesus nicht lösen! Nachdenkliche Grüße, Martin Dobat

Dieser Kommentar konnte mit folgender Begründung nicht veröffentlich werden: "Wir halten es in der momentanen Situation für zynisch, die Corona-Krise als Strafe Gottes zu sehen."

Liebe Leser, die Menschen, leider auch viele Christen wollen sich nicht an den wenden, der alleine helfen kann. Alle Jünger Jesus es wird Zeit aufzuwachen - lieber Gruß, Martin

Hallo Martin,

diese Corona Situation ist für mich ein klares Endzeitzeichen. Warum? Weil es sich weltweit auswirkt. Je nach dem wird sie vielleicht auch dazu führen daß die Regierungen der Welt noch mehr zusammenrücken. Zusammenrücken und sich gemeinsam von Gott wegbewegen. Immer mehr und mehr und am Ende bleibt nur ein winziger Rest von echten Christen, die an der Wahrheit des Wortes Gottes festhalten. Der Antichrist wird sich selbst als Gott sehen, das kann auch heißen, daß es neben ihm einfach keinen Glauben an Gott geben wird. Oder sehe ich das nicht richtig? Auf jeden Fall bringt mich diese Corona Situation wieder zurück zu den Warnungen des Herrn aber auch zur Ermutigung, daß wir unsere Häupter jetzt erheben dürfen, denn unsere Erlösung naht.

Maranatha
Gruß Nico

„die Augen des Herrn durchstreifen die ganze Erde, um sich mächtig zu erweisen an denen, deren Herz ungeteilt auf ihn gerichtet ist...“ ‭‭2. Chronik‬ ‭16:9‬ ‭SCH2000‬‬