JESUS CHRISTUS

ist dein RETTER oder dein RICHTER!

Und seid nicht mitbeteiligt an den unfruchtbaren Werken der Finsternis; vielmehr aber deckt [sie] auch auf ‹und weist zurecht›; denn was heimlich von ihnen geschieht, ist schändlich auch [nur] zu sagen. Das alles wird aber geoffenbart, wenn es vom Licht aufgedeckt ‹und zurechtgewiesen› wird, denn alles, was offenbar gemacht wird, ist Licht. (Epheser 5, 11-13)

Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

GOTTES Wort für jeden Tag - Januar 2020

Vollkommen in CHRISTUS

"Darum sollt ihr vollkommen sein, gleichwie euer

Vater im Himmel vollkommen ist" (Matth. 5, 48)

Was für eine Herausforderung?

Martin, du hast mich mit diesem kurzen Text motiviert, den Begriff "vollkommen" endlich mal unter die Lupe zu nehmen!
Viele Kirchenchristen und engagierte Kritiker der Bergpredigt und ihrer Aussagen behaupten ja, hier seien Maximalforderungen aufgestellt, die ein normaler Mensch gar nicht erfüllen kann.
Das AT hilft mir oft – sofern eine Beziehung zwischen beiden herzustellen ist – schwierige neutestamentliche Stellen zu begreifen.
Ohne auf das griechische Wort für vollkommen {= teleios τελειος} näher einzugehen, schau ich mal, wie die diversen Rückübersetzungen ins Hebräische aussehen. Es gibt hauptsächlich zwei Wörter, die hier – je nach Übersetzer– gebraucht werden. Das erste heißt ´tamim`, das zweite ´schalem`.
Jetzt wird es nämlich interessant. Wer z. B. im AT wird als ´tam`bzw. ´tamim`bezeichnet?
>Abraham: Gen 17:1 »… und sei untadelig!« (revid. Elberfelder)
>Hiob 1:1 »… und dieser Mann  war rechtschaffen « (ebenda)
> Schulamit im Hohelied 5:2 »… meine Freundin, meine Taube, meine Vollkommene.« (ebenda)

Oder wer / was bedeutet ´schalem` (davon übrigens ´Schalom`)
1. Könige 8:61 »Und euer Herz sei ungeteilt mit dem HERRN …«
Boas zu Ruth 2:12 »… dein Lohn möge ein voller sein von dem HERRN …«
Hiskia, todkrank, in
Jes. 38:3 »… in Treue und mit ungeteiltem Herzen gelebt habe.«

Ich hab nur ein paar Beispiele gebracht, sonst wird's zu lang.
Es geht mir nicht darum, das "vollkommen" zu relativieren. Eng verwandt mit teleios τελειος ist übrigens τελος, telos, das Ziel (siehe Röm 10:4:» Christus ist das Ziel der Torah«, (besser als »Christus ist des Gesetzes Ende«, wie Luther übersetzt.)
Für mich ist wesentlich, daß ich als eine Art Erklärung zu »seid vollkommen ....« verstehen darf:
»Lebt zielführend«, denn Sünde ist ja eigentlich Zielverfehlung, oder, nach ´schalem`, »mit ungeteiltem Herzen«.

Die Schrift erklärt Hiob für "tam" . Da ahnte er von seinem Leid nichts und hatte mit Gott deswegen nicht gerechtet. Auch Abraham war kein Heiliger, man lese nur seine Problematik mit Abimelech wegen seiner "Schwester".
Wenn ich das alles in Betracht ziehe, dann verliert das "vollkommen" seine Unerfüllbarkeit und das Leben in dieser Dimension gestaltet sich menschlich – solange ich Jesus erlaube, in mir zu herrschen. Der ist als Einziger vollkommen.

Hallo Simon, ich möchte Dir antworten, mit dem Vorwort aus der Überwinderbotschaft Nr. 65 (Waldbröl), "Ihr soll vollkommen sein!"

Liebe Geschwister,

von Herzen grüße ich Euch in dem wunderbaren Namen JESU! Ein sehr wichtiges Wort, welches viele Kinder GOTTES  nur auf die Ewigkeit beziehen, soll uns heute bewegen: "Vollkommenheit"! Ist es nicht etwas, was wir hier schon erlangen sollen und darin leben? Haben wir denn nicht einen vollkommenen CHRISTUS in uns wohnen? Haben wir die Aufforderung GOTTES, nachdem Er Abraham in das Land gebracht hatte, richtig gelesen: "... da erschien der HERR dem Abram und sprach zu ihm: Ich bin GOTT, der Allmächtige; wandle vor Meinem Angesicht und sei vollkommen" (1.Mose 17,1)?

Bist du bereits im "Lande"? Ist dein Leben "verborgen mit CHRISTUS in GOTT" (Kol. 3,3)? Dann weißt du, um was es hier geht, weil kein geringerer mit seiner Forderung an uns herantritt als "der Allmächtige"! Nur die Allmacht des Ewigen kann es bewirken, dass wir durch die völlige HIngabe an Ihn und Seinen Willen, zu dieser Herrlichkeit kommen können!

Im Gespräch mit Seinen Jüngern sagte der HERR JESUS: "Ihr nun sollt vollkommen sein, wie euer himmlischer Vater vollkommen ist" (Mt. 5,48). Diese Worte sprach Er nicht zu der Menge, Er spricht sie auch heute nicht zu den "Gläubigen", sondern zu Seinen Jüngern. Mache es nicht wie der reiche Jüngling. Als JESUS zu ihm sagte: "Wenn du vollkommen sein willst, so gehe hin, verkaufe alles ..."(Mt. 19,21), da ging er traurig weg. "Als aber die Jünger es hörten, waren sie sehr erstaunt und sagten: "Wer kann dann errettet werden?"

Diese Überwinderbotschaft  Bestell-Nr. ÜB 65 "Vollkommen in CHRISTUS" (nach Mark Pearse), könnt Ihr bestellen: Straßenmission glaubensfroher Christen, Paul-Keller-Weg 8. Postfach 3830, D-51538 Waldbröl

Lieber Gruß, Martin

Spoiler

... denn so viele von GOTTES GEIST geleitet werden, diese sind Söhne* GOTTES ...

* "Söhne" = Der Apostel gebraucht hier bewusst nicht das Wort „Kinder“. Vgl. Vers 15; Galater 4, 1–7.

Jantzen, H., & Jettel, T. (Übers.). (2017). Das Neue Testament, Die Psalmen, Die Sprüche in deutscher Fassung. Bellingham, WA: Faithlife.

Es ist dir gesagt, o Mensch, was gut ist und was JaHWeH von dir fordert: Was anders als Recht tun, Liebe üben und demütig wandeln mit deinem GOTT? (Micha 6, 8)

Spoiler

Dies sind die Dinge, die ihr tun sollt: Redet die Wahrheit untereinander und sprecht heilsames Recht in euren Toren! Sinnt nicht auf Arges widereinander in eurem Herzen und liebt nicht falschen Eid! Denn all das hasse ICH – ⸂so⸃ der Spruch JaHWeHs.

(Sacharja 8, 16.17)

Leonberger Bibel (Sacharja - 19.12.2017)

Es ist dir gesagt, o Mensch, was gut ist und was JaHWeH von dir fordert: Was anders als Recht tun, Liebe üben und demütig wandeln mit deinem GOTT? (Micha 6, 8)

Spoiler

Jeder, der die Sünde tut*, ist ein Sklave der Sünde.

*"tut" = das heißt: im fortdauernden Sinne tut; das griechische Partizip Präsens kann eine fortgesetzte oder wiederholte Handlung andeuten.

Jantzen, H., & Jettel, T. (Übers.). (2017). Das Neue Testament, Die Psalmen, Die Sprüche in deutscher Fassung. Bellingham, WA: Faithlife.

Es ist dir gesagt, o Mensch, was gut ist und was JaHWeH von dir fordert: Was anders als Recht tun, Liebe üben und demütig wandeln mit deinem GOTT? (Micha 6, 8)

Spoiler

Iss Honig, mein Sohn, denn er ist gut;
und Wabenhonig ist deinem Gaumen süß.
Ebenso betrachte für deine Seele die Weisheit:
Hast du sie gefunden, so gibt es eine Zukunft* [noch],
und deine Hoffnung wird nicht zunichte werden.

*"Zukunft" = oder: ein Ende; ein Späteres; d. h.: einen herrlichen Ausgang

Jantzen, H., & Jettel, T. (Übers.). (2017). Das Neue Testament, Die Psalmen, Die Sprüche in deutscher Fassung. Bellingham, WA: Faithlife.

Es ist dir gesagt, o Mensch, was gut ist und was JaHWeH von dir fordert: Was anders als Recht tun, Liebe üben und demütig wandeln mit deinem GOTT? (Micha 6, 8)

Spoiler

Wenn also der SOHN euch frei macht, werdet ihr wirklich frei sein.

Jantzen, H., & Jettel, T. (Übers.). (2017). Das Neue Testament, Die Psalmen, Die Sprüche in deutscher Fassung (Joh 8,36). Bellingham, WA: Faithlife.

Es ist dir gesagt, o Mensch, was gut ist und was JaHWeH von dir fordert: Was anders als Recht tun, Liebe üben und demütig wandeln mit deinem GOTT? (Micha 6, 8)

Spoiler

Brüder, das Wohlgefallen meines Herzens und wofür [ich] zu GOTT für Israel flehe, ‹das› ist [ihre] Rettung, denn ich gebe ihnen Zeugnis, dass sie Eifer für GOTT haben, jedoch nicht nach Erkenntnis, denn als solche, die die Gerechtigkeit GOTTES nicht kannten und ihre eigene Gerechtigkeit aufzurichten trachteten, unterordneten sie sich nicht der Gerechtigkeit GOTTES, denn ‹Ziel und› Ende des Gesetzes ist CHRISTUS – zur Gerechtigkeit für jeden, der glaubt, denn Mose schreibt von der Gerechtigkeit, die aus dem Gesetz [kommt]: „Der Mensch, der diese Dinge getan hat, wird durch sie leben.“ {Vgl. 3M 18,5.}. Aber die Gerechtigkeit, die aus Glauben [kommt], spricht so: „Sage nicht in deinem Herzen: ‘Wer wird in den Himmel aufsteigen?’ {Vgl. 5M 30,12.} (das heißt, CHRISTUS herabzuholen) oder: ‘Wer wird in den Abgrund hinabsteigen?’ {Vgl. 5M 30,13.} (das heißt, CHRISTUS von den Toten heraufzuholen).“

(Römer 10, 1-7)

Jantzen, H., & Jettel, T. (Übers.). (2017). Das Neue Testament, Die Psalmen, Die Sprüche in deutscher Fassung (Röm 10,1–7). Bellingham, WA: Faithlife.

Es ist dir gesagt, o Mensch, was gut ist und was JaHWeH von dir fordert: Was anders als Recht tun, Liebe üben und demütig wandeln mit deinem GOTT? (Micha 6, 8)

Spoiler

ICH weiß, dass ihr Abrahams Same seid. Ihr sucht jedoch, MICH zu töten, weil MEIN WORT in euch nicht vorankommt ‹und so Raum gewinnt›. ICH rede, was ICH bei Meinem VATER gesehen habe, und also tut auch ihr, was ihr bei eurem Vater gesehen habt.

(Johannes 8, 37.38)

Jantzen, H., & Jettel, T. (Übers.). (2017). Das Neue Testament, Die Psalmen, Die Sprüche in deutscher Fassung (Joh 8,37–38). Bellingham, WA: Faithlife.

Es ist dir gesagt, o Mensch, was gut ist und was JaHWeH von dir fordert: Was anders als Recht tun, Liebe üben und demütig wandeln mit deinem GOTT? (Micha 6, 8)