Das Messopfer

In diesem Artikel beweisen wir, dass die katholische Irrlehre des Messopfers babylonischen Ursprungs ist und auf die Idee des  “unblutigen Opfers” zurückgeht. Von Tacitus lernen wir, dass kein Blut auf dem Altar der paphianischen Venus dargebracht werden durfte. Opfer wurden zum Zweck der Haruspex dargebracht, dies mag von der Besichtigung der Eingeweide dieser Opfer herrühren, aber die Altäre der paphianischen Göttin mussten von Blut rein bleiben. Tacitus zeigt, dass der Haruspex des Hier geht es weiter [...]