Mormonen versuchen sich, „christlicheren“ Anstrich zu geben

Seit der Gründung des Mormonentums durch Joseph Smith sind an der Lehre schon mehrfach Änderungen vorgenommen worden, damit es christlicher erscheint. Erst 1978 hoben die Mormonenführer den Bann auf, der es Schwarzen verbot, Priester zu werden. Bereits kurz nach ihrer Gründung bekamen sie Ärger mit ihren Nachbarn, unter anderem auch, weil sie die Vielweiberei praktizierten. Joseph Smith selbst hatte mehrere Dutzend Frauen. Offiziell schafften die Mormonenführer die Polygamie zwar 1890 ab, aber Hier geht es weiter [...]