Erweckung ist anders, ganz anders!

Veröffentlicht am 2 KommentareVeröffentlicht in Soteriologie

Über Erweckung wird viel fabuliert, besonders bei den Charismatikern. Manche wissen genau, wie man Erweckung macht: Punkt 1, Punkt 2, Punkt 3, und schon soll die Erweckung da sein. Soweit ich mich die 50 Jahre zurück erinnern kann, wurden dauernd Erweckungen prophetisch angekündigt, z. B. von Bill Bright, dem Gründer von „Campus für Christus“. 1995 […]

GOTT sieht das Herz an

Veröffentlicht am Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in Soteriologie

Der Mensch sieht an, was vor Augen ist, GOTT sieht das Herz an, d.h. GOTT sieht die Beweggründe des Herzens. Wenn die nicht sauber sind, geht es sehr bald schief. Wir hatten früher einen Straßenprediger, bei dem oft viele Menschen zuhörten. Der sagte mir einmal, dass er sich wie ein Dirigent fühle vor einem großen […]

Der alte und immer neue Irrweg der Kirchen

Veröffentlicht am Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in Ekklesiologie

Die Kirche hat GOTTES Weg zu dem Zeitpunkt verlassen, als sie anfing, Kirchen zu bauen. Es war die Geburtsstunde der Dombauhütten und Steinmetzbruderschaften, sprich: Freimaurer, die als Pflanzschule der Verschwiegenheit seither die Kirchen aus dem Hintergrund steuerten und ins Abseits führten. Aber auch abgesehen davon sit dass Bauen von Kirchen und Gemeindehäusern meist der Anfang […]

Das Luther-Jubeljahr 2017

Veröffentlicht am Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in Martin Luther

Keimzelle für Luthers Reformation war die Nürnberger Operationsloge, der auch Albrecht Dürer und die meisten damaligen Nürnberger Humanisten und Rom-Gegner angehörten: Willibald Pirckheimer, Christoph Scheurl, Konrad Celtis, Georg Beheim, Anton Tucher, Lazarus Spengler, Johann von Staupitz u.a. Luther war von Anfang an von der rosenkreuzerischen Geheimbündelei, die damals als progressiv galt, stark ergriffen. Er ging […]

Auch der Goldene Mittelweg ist der Breite Weg zur Hölle

Veröffentlicht am 2 KommentareVeröffentlicht in Häretiker

Ein bekannter evangelikaler Autor vertritt ein banales Gutmenschentum à la Goethe: „Edel sei der Mensch, hilfreich und gut“. Seine Bücher werden zu Bestsellern, weil er es versteht, die Unzufriedenheit der Menschen aufzugreifen und ihnen aus dem Herzen zu sprechen: „Finger weg von unserem Bargeld!“ oder „Rettet das Zigeuner-Schnitzel!“. Das ist weder Bußpredigt noch Evangelium, sondern […]