JESUS CHRISTUS

ist dein RETTER oder dein RICHTER!

Und seid nicht mitbeteiligt an den unfruchtbaren Werken der Finsternis; vielmehr aber deckt [sie] auch auf ‹und weist zurecht›; denn was heimlich von ihnen geschieht, ist schändlich auch [nur] zu sagen. Das alles wird aber geoffenbart, wenn es vom Licht aufgedeckt ‹und zurechtgewiesen› wird, denn alles, was offenbar gemacht wird, ist Licht. (Epheser 5, 11-13)

Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

GOTTES Wort für jeden Tag - Januar 2020

Spoiler

Trügerische Waagschalen* sind JaHWeH ein Gräuel,
aber ein unversehrter Gewichtstein ist Sein Wohlgefallen.

*"Trügerische Waagschalen" = wörtlich: Waagschalen des Trugs

Jantzen, H., & Jettel, T. (Übers.). (2017). Das Neue Testament, Die Psalmen, Die Sprüche in deutscher Fassung (Spr 11,1). Bellingham, WA: Faithlife.

Es ist dir gesagt, o Mensch, was gut ist und was JaHWeH von dir fordert: Was anders als Recht tun, Liebe üben und demütig wandeln mit deinem GOTT? (Micha 6, 8)

Spoiler

Toren werden in die höchsten Würdenstellen eingesetzt, und Edle müssen untenan sitzen.

Bruns, H. (Übers.). (2013). Die Bibel mit Erklärungen: Bibeltext (16. Auflage, Koh 10,6). Giessen; Basel: Brunnen Verlag.

Es ist dir gesagt, o Mensch, was gut ist und was JaHWeH von dir fordert: Was anders als Recht tun, Liebe üben und demütig wandeln mit deinem GOTT? (Micha 6, 8)

Sehr interessanter Vers, Roland!
Woraus hast du zitiert? (Sorry, hab den Spoilertext übersehen: Hans Bruns isses).
Der alte Franz Delitzsch schreibt in seinem Kommentar zu Koheleth, der Begriff  סכל sollte mit ´Narrheit` übersetzt werden, weniger mit denen, durch die sie personifiziert wird.
Aber es geht wohl beides, laut Wörterbuch. Delitzsch verdeutscht:
»Hinaufgestellt wird die Narrheit auf große Höhen,
und die Reichen müssen in Niedrigkeit sitzen
(Hoheslied & Kohleth, 1875)

Es überrascht, daß die Beobachtung aus dem Hause Kohelets „Die Torheit herrscht“
als Gegenpol des Toren bzw. der Torheit nicht den Weisen bzw. die Weisheit nennt.
Mag sein, daß Kohelet davon ausgeht, daß der Reiche – oder wie Bruns überträgt –
"der Edle" sowieso über die Weisheit verfügt.
König Salomo kann sich selbst ja zum Beispiel küren.
In Sprüche 19:10 fand ich eine passende Ergänzung als Umkehrschluß:

» Wohlleben steht dem Toren nicht an,
  noch weniger einem Knecht, über Fürsten zu herrschen.«

Hallo Simon,

ich denke, dass hier das Übel aufseiten des Herrschers liegt. Er versteht es nicht, die Würdenträger auszuwählen („der richtige Mann am richtigen Platz“). Hohe Stellungen sind Unfähigen anvertraut, weil der Machthaber nach seinem Belieben handelt, sei es aus Mangel an Menschenkenntnis, sei es aus dem Wunsche heraus, seine Günstlinge zu bevorzugen, oder aus irgendeinem anderen Grunde. Die Reichen dagegen, die aufgrund ihrer Lebenserfahrung/geschäftlichen Erfahrungen für diese Augabe geeignet wären, "sitzen in Niedrigkeit". Die Rollen sind somit vertauscht: Knechte tragen ihren Hochmut und ihre Macht zur Schau, und Fürsten haben ihre Stellung verloren, in der sie nützlich sein könnten.

Vielleicht lässt der Gegenpol (Reichtum statt Weisheit) dadurch erklären? Sprüche 19,10 passt auf jeden Fall gut dazu.....

Shalom
Roland

Es ist dir gesagt, o Mensch, was gut ist und was JaHWeH von dir fordert: Was anders als Recht tun, Liebe üben und demütig wandeln mit deinem GOTT? (Micha 6, 8)

Spoiler

Und werdet nicht an Wein berauscht, in dem ein heilloses Wesen liegt, sondern werdet ‹stets› im (1) GEIST erfüllt.(2)

(1) "im" = oder: mit dem

(2) "sondern werdet ‹stets› im GEIST erfüllt." = oder: lasst euch ‹stets› erfüllen durch den GEIST...

Jantzen, H., & Jettel, T. (Übers.). (2017). Das Neue Testament, Die Psalmen, Die Sprüche in deutscher Fassung. Bellingham, WA: Faithlife.

Es ist dir gesagt, o Mensch, was gut ist und was JaHWeH von dir fordert: Was anders als Recht tun, Liebe üben und demütig wandeln mit deinem GOTT? (Micha 6, 8)

Spoiler

Aber dieses [sage ICH]: Wer spärlich sät, wird auch spärlich ernten, und wer mit Segen sät, wird mit Segen ernten.

Jantzen, H., & Jettel, T. (Übers.). (2017). Das Neue Testament, Die Psalmen, Die Sprüche in deutscher Fassung (2Kor 9,6). Bellingham, WA: Faithlife.

Es ist dir gesagt, o Mensch, was gut ist und was JaHWeH von dir fordert: Was anders als Recht tun, Liebe üben und demütig wandeln mit deinem GOTT? (Micha 6, 8)

Spoiler

Rühme dich nicht des morgigen Tages,
denn du weißt nicht, was ein Tag gebiert.

Es rühme dich ein Anderer und nicht dein Mund,
ein Fremder und nicht deine Lippen.

Jantzen, H., & Jettel, T. (Übers.). (2017). Das Neue Testament, Die Psalmen, Die Sprüche in deutscher Fassung (Spr 27,1.2). Bellingham, WA: Faithlife.

Es ist dir gesagt, o Mensch, was gut ist und was JaHWeH von dir fordert: Was anders als Recht tun, Liebe üben und demütig wandeln mit deinem GOTT? (Micha 6, 8)

Spoiler
ICH, JaHWeH, - das ist Mein Name! Und ICH will Meine Herrlichkeit keinem anderen abtreten, noch meinen Ruhm den Götzen.

(Jesaja 42,8)

Textbibel 1899

Es ist dir gesagt, o Mensch, was gut ist und was JaHWeH von dir fordert: Was anders als Recht tun, Liebe üben und demütig wandeln mit deinem GOTT? (Micha 6, 8)

Spoiler

Als ER das redete, glaubten viele an IHN. JESUS sagte also zu den Juden, die IHM geglaubt hatten: „Wenn ihr in Meinem Wort bleibt, seid ihr wahrlich Meine Jünger; und ihr werdet die Wahrheit [er]kennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“

Jantzen, H., & Jettel, T. (Übers.). (2017). Das Neue Testament, Die Psalmen, Die Sprüche in deutscher Fassung (Joh 8,30–32). Bellingham, WA: Faithlife.

Es ist dir gesagt, o Mensch, was gut ist und was JaHWeH von dir fordert: Was anders als Recht tun, Liebe üben und demütig wandeln mit deinem GOTT? (Micha 6, 8)