JESUS CHRISTUS

ist dein RETTER oder dein RICHTER!

Und seid nicht mitbeteiligt an den unfruchtbaren Werken der Finsternis; vielmehr aber deckt [sie] auch auf ‹und weist zurecht›; denn was heimlich von ihnen geschieht, ist schändlich auch [nur] zu sagen. Das alles wird aber geoffenbart, wenn es vom Licht aufgedeckt ‹und zurechtgewiesen› wird, denn alles, was offenbar gemacht wird, ist Licht. (Epheser 5, 11-13)

Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Das Gnadenlicht Alexanders des Großen

König Alexander der Große hatte einen merkwürdigen Brauch. Wenn er nämlich mit seinem Heerhaufen vor einer befestigten Stadt lagerte, um sie zu erobern, so stellte er eine große, weithin sichtbare Laterne auf, die Tag und Nacht leuchtete. Den Belagerten ließ er sagen, solange die Laterne noch brenne, hätten sie Zeit, sich zu besinnen; wäre sie aber zerschlagen und ausgelöscht, so sei die Stadt mit allem, was sie berge, unerbittlich dem Verderben übergeben. Und wie er sagte, so geschah es. War die Laterne zerschlagen, so war alle Hoffnung aus; die Mazedonier stürmten dann auf Alexanders Geheiß die Stadt, machten alles nieder, was eine Waffe tragen konnte, zerstörten und verbrannten. Die Gnadenzeit war zu Ende.
Unser HERR lässt uns lange die Gnadenlaterne, das Licht Seiner anklopfenden, erbarmenden Gnade leuchten. Aber ER sagt nicht umsonst:
"Heute, so ihr MEINE Stimme hört, so verstockt eure Herzen nicht!"
Es kommt ein Tag, eine Stunde, wo der HERR zum letzten Mal bei uns anklopft.
(Autor unbekannt)
gawriella hat auf diesen Beitrag reagiert.
gawriella
Es ist dir gesagt, o Mensch, was gut ist und was JaHWeH von dir fordert: Was anders als Recht tun, Liebe üben und demütig wandeln mit deinem GOTT? (Micha 6, 8)

Ja, das ist leider eine bittere "Verwandlung", die man bei anderen mitbekommt. Und die Hoffnung, das Flehen, der HERR möge doch noch ein letztes Mal anklopfen. Dabei weiß man es im Grunde ja schon - es steht so in Gottes Wort und der HERR bestätigt es. Aber bei Gott ist nichts unmöglich, so hofft man.

 

Herzliche Grüße gawriella Psalm 32: 8 "Ich will dich unterweisen und dir den Weg zeigen, den du wandeln sollst; ich will dich mit meinen Augen leiten."