Forum

JESUS CHRISTUS

ist dein RETTER oder dein RICHTER!

Und seid nicht mitbeteiligt an den unfruchtbaren Werken der Finsternis; vielmehr aber deckt [sie] auch auf ‹und weist zurecht›; denn was heimlich von ihnen geschieht, ist schändlich auch [nur] zu sagen. Das alles wird aber geoffenbart, wenn es vom Licht aufgedeckt ‹und zurechtgewiesen› wird, denn alles, was offenbar gemacht wird, ist Licht. (Epheser 5, 11-13)

Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Corona - Pandemie - Plagen!?

Hallo Martin,

wenn ich mal so fragen darf: Glaubst du also wirklich, dass Corona tatsächlich gefährlich ist, also gefährlicher als eine Grippe? Ich weiß, heute wird sofort immer von Verschwörungstheorien gesprochen, sobald die öffentliche Meinung angezweifelt wird. Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass dies keine Plage Gottes ist, sondern einfach eine Werkzeug der Satanisten. Es wird zwar oft gesagt, dass man sich als Christ nicht zu oft mit Verschwörungstheorien usw. beschäftigen sollte, aber wenn man sich die Geschichte genauer anschaut und was alles dahinter steckt, kann man schon erkennen, dass vieles nicht eine Plage Gottes, sondern eine menschengemachte ist. Ich würde da gerne mal die spanische Grippe anführen. Ich vermute mal, dass du dies auch als Plage Gottes ansiehst. Wenn du aber mal über die wahren Hintergründe die "Epidemie" recherchierst, erkennst du, dass dies keine Plage, sondern eher "Mord" ist.

Falls du wirklich glaubst, dass Corona gefährlich ist, kann ich dich beruhigen, dass dies absolut sicher nicht der Fall. Dennoch hat Gott uns auch in dieser Zeit was zu sagen, aber eine Strafe ist dies denke ich nicht.

Hallo Jente,

mir geht es nicht darum, ob es gefährlicher ist! Ich glaube, dass auch Corona ein Weckruf an schlafende Menschen/Christen sein soll. Dieser "Virrus" wirbelt die ganze Welt durcheinander, die Wirtschaft, isoliert Menschen, macht Angst und bringt auch neue Gesetze hervor. Gott ist allmächtig und allgegenwärtig und nichts auf dieser Erde geschieht, ohne, dass ER es weiß und zulässt.

Lieber Gruß Martin

Hallo Martin,

ok. Mir ging es darum, weil du es vorher so beschrieben hast, dass diese "Pandemie" eine Plage / Strafe Gottes ist. Ich kann dies nicht als eine Strafe Gottes sehen, eine Strafe wäre aus meiner Sicht eher etwas ich sag mal gefährliches oder so ähnlich. Dieses Virus dagegen ist nicht gefährlich, sondern dient einzig und allein dazu, die Menschen in die neue Weltordnung zu bringen, dazu, dass nach kommendem Leid (sei es durch Wirtschaft, Armut und Angst) die Menschen nach einem neuen Herrscher schreien werden und somit nach dem Antichristen. Gott weiß alles und es kommt letzten Endes so, wie er es will. Aber dass dies eine direkte Strafe ist, vielleicht auch für Gemeinden, da bin ich nicht von überzeugt.

Wie es bei mir den Eindruck erweckt hat, bist du Gemeinden gegenüber sehr skeptisch, oder liege ich da falsch?

Hallo Jente,

ich "funke" mal dazwischen.

Gnade und Friede im HERRN JESUS CHRISTUS! In SEINEM Namen möchte ich Dich hier im Forum ganz herzlich willkommen heißen!

Schön, dass Du Dich gleich aktiv beteiligst. Ich freue mich auf einen gesegneten und fruchtbaren Austausch.

Maranatha
Roland

Es ist dir gesagt, o Mensch, was gut ist und was JaHWeH von dir fordert: Was anders als Recht tun, Liebe üben und demütig wandeln mit deinem GOTT? (Micha 6, 8)

Hallo Jente,

wie gesagt, ich glaube dass auch diese Pandemie ein "Schlag + Weckruf" Gottes an die Menschen/Christen ist.

Was Deine Frage zu Gemeinden betrifft, erlebe ich in Würzburg, dass immer mehr Kompromisse mit der Welt und der Sünde gemacht werden. Die Kirchen/Gemeinden werden immer kraftloser, weil sie sich von der biblischen Wahrheit entfernen und sich dem Zeitgeist anschließen.

Meine Familie und ich wollen immer mehr so leben, wie es unserem Herrn Jesus Christus gefällt, wir sehnen uns danach, immer abhängiger  von IHM zu werden und bereit zu sein, die Wege gehorsam und freudig zu gehen, die unser Herr für uns vorgesehen hat.  So sind wir hungrig nach mehr von Jesus,

lieber Gruß zu Dir, Martin

Hallo Jente,

ich sehe das genauso wie du. Ich vermute mal, dass du dich hier einschaltest, um die Leser dieses Forums "aufzuwecken", sollten diese noch schlafen und nicht sehen, dass wir uns mit großen Schritten zu Off13 hinbewegen.

Zudem ist "Verschwörungstheoretiker" ist Kampfwort, um die Andersdenkenden (neuzeitliche Ketzer) zu diffamieren, auszugrenzen, lächerlich zu machen und letztendlich, wenn das alles nichts bringt, zu bekämpfen. Erst, wenn die Massenmedien "Verschwörungstheorien" selber bringen, ist es auf einmal keine Verschwörungstheorie mehr. Es bedarf eben immer einer "Beglaubigung" durch diese. Dann ist es auf einmal wahr. Die Medien- und Obrigkeitshörigkeit der Menschen ist das Übel. Denn nur desinformierte Menschen, denen man Wahrheiten durch Zensur (so auf Youtube) vorenthält, kann man manipulieren und kontrollieren.

Gibt es wirklich keine Verschwörung? Zitat von David Rockefeller aus seiner Autobiographie 'Erinnerungen eines Weltbankiers': „Einige glauben sogar, wir seien Teil einer geheimen Verschwörung, die gegen die Interessen der USA opponiere, charakterisieren mich und meine Familie als „Internationalisten“ und werfen uns vor, wir konspirierten mit anderen auf der ganzen Welt, um eine neue ganzheitliche globale politische und wirtschaftliche Struktur aufzubauen – eine neue Welt, wenn Sie so wollen. Wenn das die Anklage ist, dann bin ich schuldig und ich bin stolz darauf.“ Verschwörungstheorie?

Es ist immer wieder dasselbe Muster. Und so auch mit der P(l)andemie. Und die Menschen merken es nicht.

@inchristus

Das ist sehr interessant, dass du die gleichen Dinge gelesen hast, die ich auch schon gelesen habe, die gleiche Meinung haben wir diesbezüglich wohl auch, schön zu hören.

@Martin

Das was du bzgl. Gemeinden aus deiner Umgebung geschrieben hast, ist leider sehr wahr. Ich wollte nur ausschließen, dass du dich auf alles, was Gemeinde ist, beziehst und das verurteilst (Gesetzlichkeit, Werkgerechtigkeit usw.), wobei man da ja nicht alle "unter einen Kamm scheren" sollte, was du ja aber auch nicht machst. Auch in unserer Umgebung nimmt die Verweltlichung in den Gemeinden stark zu und ich bin froh, dass in unserer Gemeinde noch sehr bibeltreu gewirkt wird.

Gott wird die Nationen erschüttern!

"Glücklich der Mann, den du züchtigst, Jah,

den du belehrst aus deinem Gesetz, um ihm

Ruhe zu geben vor den bösen Tagen, bis dem

Gottlosen die Grube gegraben wird!"

(Psalm 94, 12-13)

"Seht zu, dass ihr den nicht abweist, der da redet! Denn wenn jene nicht entkamen, die den abwiesen, der auf Erden die göttlichen Weisungen gab: wieviel mehr wir nicht, wenn wir uns von dem abwenden, der von den Himmeln her redet! Dessen Stimme erschütterte damals die Erde; jetzt aber hat er verheißen und gesagt: Noch einmal werde ich nicht nur die Erde bewegen, sondern auch den Himmel. Aber das  "noch einmal" deutet die Verwandlung der Dinge an, die als geschaffene erschüttert werden, damit die unerschütterlichen bleiben. Deshalb laßt uns, da wir ein unerschütterliches Reich empfangen, dankbar sein, wodurch wir Gott wohlgefällig dienen mit Scheu und Furcht! Denn auch unser Gott, ist ein verzehrendes Feuer." (Hebr.12,25-29)

 

"Denn so spricht der HERR der Heerscharen:

Noch einmal - wenig Zeit ist es noch - und ich

werde den Himmel und die Erde und das Meer

und das Trockene erschüttern."

Haggai 2,6

 

In Johannes 16,8 sagt Jesus:

"Und wenn er (der Geist der Wahrheit) gekommen ist,

wird er die Welt überführen von (drei Dingen)

Sünde und von Gerechtigkeit und von Gericht."

Steinmeiers Adventsbotschaft "Unser Land ist ein starkes Land"

"Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat in seiner Adventsbotschaft Hoffnung auf die Überwindung der Corona-Krise gemacht. "Die Pandemie wird uns die Zukunft nicht nehmen", schrieb er in einem Brief an die Bürger, den die "Bild am Sonntag" veröffentlichte. Zwar sei in der Adventszeit immer noch Verzicht gefragt in Bezug auf viele Traditionen wie Weihnachtsfeiern, gemeinsames Singen oder Weihnachtsmarktbesuche. "Aber wir können trotzdem voller Zuversicht sein!", schrieb Steinmeier weiter. Die Fortschritte in der medizinischen Forschung ließen hoffen, dass die Pandemie nicht dauerhaft den Alltag der Menschen beherrschen werde."

Mehr und mehr wird deutlich, woher Weihnachten/Advent kommt - aus der Welt, dem Heidentum.

Menschen ohne Gott glauben, dass wir die Probleme unserer Zeit lösen können! Sie kennen Gottes Wort und seine Absichten nicht, was für ein Drama!

L.G. Martin