Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Vor der letzten Sekunde

Liebe Geschwister,

heute ist ein bewegender Tag für mich. In der nächsten Sekunde kann das irdische Leben in dieser sterblichen Hülle vorbei sein, ohne dass man zu Jesus gefunden hat

Ein Freund der Familie fiel vor ein paar Tagen während der Arbeit plötzlich um und musste reanimiert werden. Seine Familie hat sich heute dazu entschieden, ihn gehen zu lassen und die lebenserhaltenden Maschinen wurden abgestellt. Ich hatte die Hoffnung, dass er vielleicht wieder nach Hause kommt, dann hätte ich versucht mit ihm zu beten.

Ich bin traurig, weil ich nicht weiss, ob er Jesus angenommen hatte. Vorletztes Jahr habe ich ihm Zeugnis gegeben, und ich erzählte von der Bibel, Gottes Schöpfung und Jesus. Wir unterhielten uns über die Arche Noah und andere Beweise, dass die Bibel wahr ist.

Er war ein guter Mensch, immer hilfsbereit, aber er glaubte leider, dass die Natur der Schöpfer sei und an die Evolutionstheorie.

Mein Aufhänger für das Gespräch über Gott war, als er sagte, dass wir vom Affen abstammen. Vielleicht hat er sich danach Gedanken gemacht und Gott um Rat gefragt.

Mit seiner Frau habe ich schon gesprochen, aber ich habe noch nichts erzählt von diesen Themen, nur vorsichtig erwähnt, dass ich hoffe, dass er bei Gott ist. Ich weiss nicht, ob er oder sie sich bekehrt hat. Ihr werde ich von Jesus erzählen, und habe den Herrn Jesus gebeten, mir die richtigen Worte zum passenden Zeitpunkt zu geben.

Heute habe ich dann noch zwei andere Bekannte getroffen, habe bei der Gelegenheit auch Zeugnis gegeben, aus der Bibel erzählt und in der Kurzversion wie man zu Jesus kommt.

Es war interessant, bei dem einen Bekannten sah man richtig, wie das Gehirn arbeitete. Übrigens habe ich vorher noch nie mehr als kurz mit ihm gesprochen, aber es war einfach unglaublich. Die Worte waren einfach da.

Die andere Bekannte ist leider lesbisch, aber bevor ich mit der Dampfhammermethode komme, werde ich versuchen, sie auf die Bibel zu bringen. Dieser Bekannten werde ich eine schöne Bibel schenken. Eine kleine Anleitung gab es jetzt schon von mir, und zwar wie sie bei Gott bitten kann.

Übrigens habe ich ihr auch gesagt, dass ich wahrscheinlich ziemlich ungehalten reagiert hätte, wenn mir jemand vor 2017 Bibelgeschichten erzählt hätte. Und dass ich das Gespräch mit ihr Klasse fand.

Heute war es jedenfalls sehr aufreibend. Mir tut die Witwe leid, für ihn kann ich wie gesagt nur hoffen, dass er einen verherrlichten Körper bekommen hat.

Aber das hat mir gezeigt, jede Gelegenheit zu nutzen, von Jesus und dem Weg, der Wahrheit und dem Leben zu erzählen, man weiss nie wann man sich das nächste Mal sieht. Denn in der Hölle werden sehr viele gute Menschen sein.

Und bitte betet weiterhin für meinen Mann, er lästert weiterhin gegen Gott. Natürlich wieder aus neuem Anlass, nun wegen dem verstorbenen Freund. Ich habe die Bibelstelle gelesen, dass keine Opfer mehr übrig sind, wenn man Gott ständig ablehnt. Und hoffe, dass das nicht auf ihn zutrifft.

Nachdenkliche Grüße

Melanie

Liebe Melanie,

die Gebetsanliegen sind angekommen und wir werden dafür beten. Du hast noch den Punkt "dass keine Opfer mehr übrig sind" "angesprochen. Lass' uns hier doch hier mit anderen Geschwistern untersuchen, was damit genau gemeint ist.

Maranatha

Roland

MelanieBe hat auf diesen Beitrag reagiert.
MelanieBe
Es ist dir gesagt, o Mensch, was gut ist und was JaHWeH von dir fordert: Was anders als Recht tun, Liebe üben und demütig wandeln mit deinem GOTT? (Micha 6, 8)