Forum

Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Guten Morgen

Guten Morgen,

ich möchte mich gern vorstellen.

Ich bin seit 20 Jahren wiedergeborene Christin,allein stehend, ohne Kinder und wohne in Bremen.

Ich musste mich von vielen Gemeinden trennen, weil mir eine "gesunde,gute Lehre' sehr wichtig ist, und es in der heutigen Zeit kaum mehr zu finden ist.Deshalb bin ich ohne Gemeinde.

Gern höre ich dwg-radio und Rudolf Ebertshäuser,Karl-Hermann Kauffmann.

Ich grüsse mit einem

Maranatha

Deborah

 

 

Ein weiteres "Nordlicht". Gerne begrüße ich Dich im Namen unseres HERRN JESUS CHRISTUS hier im Forum, liebe Deborah. Ich freue mich auf einen gesegneten und spannenden Austausch mit Dir.

Es ist schön, dass Du den Weg mit unserem HERRN so entschieden gehst und dass Du Dich von "Gemeinden" getrennt hast, die keine gesunde Lehre weitergeben. Das ist sehr vorbildlich und heutzutage leider sehr selten geworden. Die Lehre ist bei vielen zweitrangig und was im Vordergrund steht, ist der Event-Charakter ("Erlebnis-Christentum").

Vielleicht ist es auch ein Gebetsanliegen? Möglicherweise liest eine Schwester bzw. ein Bruder mit, der einen bibeltreuen Hauskreis in Bremen kennt?

Sei gegrüßt mit Kolosser 1,13.14

Shalom
Roland

Es ist dir gesagt, o Mensch, was gut ist und was JaHWeH von dir fordert: Was anders als Recht tun, Liebe üben und demütig wandeln mit deinem GOTT? (Micha 6, 8)

Lieber Roland,

vielen Dank für Deine liebe Begrüßung.

Ja, eine Entscheidung tut in vielen Dingen not, möchte ich mal sagen.

Events,Erlebnis/Wohlfühl-Christentum interessieren mich auch gar nicht. Ich bin dem HERRN  dankbar, daß ich das alles rechtzeitig erkennen darf, um mich davon abzuwenden.

Verstehen tue ich diese ganzen "Mitläufer" allerdings auch nicht.

liebe Grüsse

Deborah

 

 

HERZLICH WILLKOMMEN Deborah!

Da bist Du nicht alleine mit den "Gemeinden". Es werden hoffentlich noch mehr in der letzten Zeit.

Auch wir haben keine Gemeinde mehr, unsere beiden waren lieblos und von der Welt unterwandert. Und auch wir sind dem HERRn dankbar, daß er uns Erkenntnis gab.

Einen guten Austausch und viel Freude hier. HG Karin

Hallo Deborah,

auch meine Familie hat diesbezüglich eine lange Geschichte hinter sich. Aus der evangelischen Kirche ausgetreten, in eine Freikirche eingetreten, relativ bald wieder ausgetreten, viele Gemeinden angeschaut, eine Hauskirche gegründet und nach 6 Jahren wieder beendet. Seit 5 Jahren praktizieren wir die kleinste Form der Gemeinde - unsere Familie (meine Frau, zwei Töchter 25J. und 14 J. und unser jüngster Sohn 11J.) So feiern wir jeden Sonntag einen Lobpreisgottesdienst, haben Mittwochs eine Familienandacht, lesen mit den Kindern jeden Morgen Gottes Wort und beten um seine Kraft und seinen Schutz. Wir sind sehr gespannt wie unser Herr uns diesbezüglich leiten und führen wird, wir vertrauen darauf, dass der Heilige Geist Gemeinde gründet und auch den Startschuss dazu gibt. Ja, Gott ist treu und macht keine Fehler,

lieber Gruß Martin

 

Hallo Deborah, schön daß du hier bist.

Ich habe ähnliche Erfahrungen wie du gemacht.

Der Herr segne uns in dieser besonderen Zeit!

 

„No man is greater than his prayer life. I don’t care about his organization. These boys all have a ‘mailing list’. It doesn’t worry me. Let me live with a man awhile and share his prayer life; and I’ll tell you how tall I think he is or how majestic I think he is in God.“
Leonard Ravenhill

„die Augen des Herrn durchstreifen die ganze Erde, um sich mächtig zu erweisen an denen, deren Herz ungeteilt auf ihn gerichtet ist...“ ‭‭2. Chronik‬ ‭16:9‬ ‭SCH2000‬‬

Hallo Karin,

Du schreibst....hoffentlich werden es noch mehr in der letzten Zeit.

Das verstehe ich nicht.

Mir fehlt eine Gemeinde wirklich sehr. Auch mein Dienst dort hat mir viel bedeutet, wie die Gemeinshaft, Predigt etc.

Ich bin sehr traurig darüber.

Shalom

Deborah

 

 

Liebe Deborah!

Da es Ende der Endzeit ist und in vielen die Liebe erkalten wird, so steht es in der Bibel, werden noch viel mehr (wirklich Gläubige) aus den "christlichen Gemeinden" austreten. Das habe ich damit gemeint. Und es ist gut, wenn sie (wirklich Gläubige) die  Gemeinden verlassen, in die die Welt eingekehrt ist und die mit der Ökomene mitschwimmen und ein WischwaschiChristentum verkünden.

Ich denke, daß wir alle mehr oder weniger (wir mehr) unter dem Verlust leiden. Aber es wird sich nicht mehr ändern, da viele Gemeinden  nicht mehr bibeltreu sind. Und so wie ich die Bibel versteht, wird es auch keine neue Erweckung mehr geben.

Also freu ich mich, trotz der Wehmut und Sehnsucht nach der fehlenden Gemeinde, dem HERRn JESUS gegenüber gehorsam zu sein und vertraue darauf, daß er uns auch so durch die letzte Zeit führt und festhält, auch wenn es sehr, sehr schwierig oftmals ist. Liebe Grüße Karin

Liebe Karin,

ja, da hast Du völlig recht.

Viele sind es wohl nicht, die solche Gemeinden nicht mehr aufsuchen. Die Gemeinden mit "Events" sind immer proppenvoll.

Es sind nur wenige, die dann doch lieber wertvolle Zeit mit GOTT allein verbringen.

Ich versteh das alles nicht, wieso es so weit kommen mußte.

Für mich gehört es zum Thema "Abfall".

Du willst dem HERRN gehorsam sein, ich auch!

Das finde ich schön...liebe Karin.

Liebe Grüsse auch an Dich

Deborah