Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Corona - Pandemie - Plagen!?

Hallo Jente,

du schreibst, Zitat: "dass ich Weihnachten feiere und dabei aber weiß, warum ich das feiere. Nicht wegen der Geschenke und sonst allem drumherum wegen, sondern weil mein Erlöser und Herr auf die Erde gekommen ist."

Du bringst aber damit den Namen Jesus in Verbindung mit Götzen und damit entheiligst du SEINEN Namen. Wie urteilt ER darüber? 2Mo20,7 "Du sollst den Namen des Herrn, deines Gottes, nicht missbrauchen! Denn der Herr wird den NICHT UNGESTRAFT LASSEN, der SEINEN Namen missbraucht."

Und der Name Gottes ist JESUS Joh17,11.12.

MelanieBe hat auf diesen Beitrag reagiert.
MelanieBe

Ein starker Schachzug der Menschheit

Beim Schach geht es darum, den Gegner matt zu setzen; dessen König so zu bedrängen und anzugreifen, dass er keinen Ausweg mehr findet. In der Partie gegen das Sars-CoV-2-Virus hat die Menschheit gerade einen starken Zug gespielt. Aber ist der auch geeignet, das Virus matt zu setzen? Der Beginn der Impfaktion am Wochenende fast überall in Europa weckt jedenfalls Hoffnungen auf ein baldiges Ende der Partie.

https://www.faz.net/aktuell/politik/der-impfstoff-macht-hoffnung-auf-eine-ende-der-corona-pandemie-17120360.html

Die Menschen glauben dieses Problem lösen zu können?!

Den Fingerzeig Gottes, den Weckruf verstehen sie nicht - wie gefährlich!!

L.G. Martin

"Es gibt sie, die frohe Weihnachtsbotschaft": Mit diesen Worten begann Bundesgesundheitsminister Jens Spahn am Samstag seine Pressekonferenz anlässlich des bevorstehenden Impfstarts.

Gottlosigkeit und Lästerung nimmt sehr schnell zu!

L.G. Martin

Der Impfstoff wurde von vielen Politikern gefeiert als "Heilsbringer", in Israel tanzten Ärzte und anderes Personal vor Freude über den Impfstoff, Jens Spahn sprach von der "frohen Weihnachtsbotschaft", die WHO feiert den "lebensrettenden wissenschaftlichen Durchbruch" zur Corona Behandlung.

Inzwischen eskaliert die Situation wieder in vielen Nationen, die Sorge und Angst vor dem "mutierten" Virus wird größer.

Die Menschen versuchen sich mal wieder am eigenen Schopf aus dem Sumpf zu ziehen, sie glauben nicht, dass der allmächtige Gott etwas damit zu tun hat.

Wenn Menschen, Kirchen und Christen eine Beteiligung Gottes an der "Corona-Krise" ausschließen, dann kann es nur eine Möglichkeit geben - die Probleme mit Corona werden weiter zunehem.

Lieber Gruß Martin

MelanieBe hat auf diesen Beitrag reagiert.
MelanieBe

+++ 20:02 Papst: "Man muss sich impfen lassen" +++
Papst Franziskus hat dazu aufgerufen, die Impfungen gegen das neuartige Coronavirus wahrzunehmen. "Man muss sich impfen lassen", sagte das Oberhaupt der katholischen Kirche laut vorab veröffentlichten Äußerungen gegenüber dem italienischen Fernsehsender Canale 5. Alles andere wäre eine "suizidale Verweigerung", die er sich nicht erklären könne.

Corona Nachrichten auf ntv, 09.Jan.2021

Der Papst ein verführter und blinder "Führer" - seid wachsam!

"Und wie Mose in der Wüste die Schlange erhöht hat, so muss der Sohn des Menschen erhöht werden, auf dass alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben" (Joh. 3,14+15).

Diese Wahrheit ist vielen Menschen verloren gegangen.

Mit seiner Aussage: "Man muss sich impfen lassen" - geht der Papst in die falsche Richtung voran, er geht den Weg der abgefallenen Kirche, die Gott nicht mehr kennt, nicht mehr weiß, wie Gott ist - auch nicht was sein Wort sagt.

"Da sandt der Herr feurige Schlangen unter das Volk; die bissen das Volk, dass viele aus Israel starben. Da kamen sie zu Mose und sprachen: Wir haben gesündigt, dass wir wider den Herrn und wider dich geredet haben. Bitte den Herrn, dass er die Schlangen von uns nehme. Und Mose bat für das Volk. Da sprach der Herr zu Mose: Mache dir eine eherne Schlange und richte sie an einer Stange hoch auf. Wer gebissen ist und sieht sie an, der soll leben" (4.Mose 21, 6ff)

Wenn die Christen, Kinder Gottes nicht wieder zu dieser Wahrheit zurückfinden, werden sich die Schwierigkeiten weiter verschlimmern - Gott lässt sich nicht spotten.

Lieber Gruß Martin

Der Würzburger Bischof Franz Jung und August Stich, Chefarzt in der Missio-Klinik, äußern sich in einer gemeinsamen Erklärung zum Jahrestag von Corona.

Sie operieren mit menschlicher Weisheit, der Gott der Bibel kommt darin nicht vor, aber lest doch selbst: https://www.mainpost.de/regional/wuerzburg/bischof-und-mediziner-zu-corona-gesundheitssystem-fehlt-noetige-dynamik-art-10557786

Dazu ein Leserbrief von mir.

Leserbrief zu Bischof und Mediziner zu Corona: „Gesundheitssystem fehlt nötige Dynamik“ in der Main Post v. 27.Jan. 2021

Gottes Wort ist verloren gegangen!

Religion und Wissenschaft haben sich von Gott, der biblischen Wahrheit verabschiedet, sie glauben nicht daran, dass Gott etwas mit den Schwierigkeiten unserer Zeit zu tun hat. Bischof Jung und Herr Stich, der Chefarzt in der Missio-Klinik glauben, dass die Pandemie nur durch ein weltweites zusammenarbeiten der Menschen, also mit menschliche Weisheit zu besiegen ist.

Die Bibel gerät immer mehr   in Vergessenheit. Die hebräische Sprache kann uns helfen, Corona aus biblischer Sicht zu verstehen. Das hebräische Wort für Epidemie heißt „Magefa“, in deutschen Bibelübersetzungen wird dafür oft das Wort Plage verwendet, was aber eigentlich „Makot“ sind, nämlich Schläge. Aus der hebräischen Wortwurzel „Magefa“ kommt auch das hebräische Wort Virus.

Während Jesus in seiner Endzeitrede die Menschen zu Buße und Umkehr auffordert, appelliert der Bischof und der Mediziner zu solidarischem Verhalten der Menschen und letztendlich zu Selbstheilungsversuchen der Menschen. Solange die Menschen nicht zur Kenntnis nehmen, dass die Klimakrise, die Pandemie und alle anderen Schwierigkeiten unserer Zeit, auch in einem göttlichen Kontext betrachtet werden müssen, fehlt die entscheidende Dynamik, um die Probleme zu lösen – ganz im Gegenteil – sie werden sich vergrößern. Ohne Gott geht es in die Finsternis!

 

Martin Dobat

Lieber Gruß Martin

Hochgeladene Dateien:
  • Du musst dich anmelden um auf Uploads zugreifen zu können.

Hallo Martin,

inwiefern betrachtest du die Klimakrise im göttlichen Kontext? Ich stelle diese Frage bewusst, weil es diese Klimakrise gar nicht gibt, sondern nur fiktiv geschaffen wurde, um den Klimagott sozusagen anzubeten. Wie kann diese dann im Kontext zu Gott stehen? Viele Schwierigkeiten dieser Zeit haben eher einen Zusammenhang mit den teuflischen Mächten. Genau wie Corona. Das wird von den Satanisten nur benutzt. Wer kann ausschließen, dass zum Beispiel die Impfung letztendlich nicht auch ein Mittel ist, um zum Beispiel sehr vielen Menschen das Leben zu nehmen (ähnlich steht ja zum Beispiel auch in Offenbarung 9, dass die 4 Engel vom Euphrat den dritten Teil Menschen der Erde töten werden, ich meine damit aber nicht, dass das mit der Impfung bezweckt werden soll).

Ganz allgemein würde mich auch interessieren, wie die Autoren dieser Seite das Thema Corona-Impfung sehen? Kritisch, oder notwendig?

Hallo Jente,

all Deine Fragen finden sich hier im Forum schon beantwortet. Ich glaube, dass alles was in unserer Zeit passiert, sei es Corona, Kriege, Hungersnöte und auch alles was mit dem Klima zusammenhängt, immer im göttlichen Kontext gesehen werden muss.

Lieber Gruß Martin

Roland hat auf diesen Beitrag reagiert.
Roland