Juliana von Norwich und die Evangelikalen

Juliana von Norwich (~1343 - 1413) war eine englische Mystikerin der Kirche St. Julian in Norwich, England. Sie hatte als tief religiöses Mädchen drei Gnadengeschenke von Gott erbeten: (1) eine Vision des Leidens Christi, (2) eine Krankheit im Alter von 30 Jahren, dem Alter des Kreuzestodes Christi (3) das seelische Mitleiden Christi. Am 13. Mai 1373 ereilte Juliana eine derart schwere Erkrankung, dass der Priester ihr die Sterbesakramente erteilte. Als ihr der Beichtvater zur Tröstung Hier geht es weiter [...]

Verlage: Wie Evangelikale gesteuert werden

In diesen Tagen verschicken viele Verlage die Werbung für ihr Frühjahrsprogramm. Die der pietistischen Pilgermission St. Chrischona zugehörigen Brunnen Verlage in Gießen und Basel veröffentlichen ihr neues Angebot gemeinsam. Beide Verlage haben ein „gemeinsames Elternhaus", publizieren jedoch weiterhin getrennt – noch. In den Büchern stehen immer beide Ortsnamen, Gießen und Basel; der zuerst stehende Ortsname weist auf den zuständigen Verlag hin. Inhaltlich fuhr man in der Vergangenheit Hier geht es weiter [...]

Der neue Papst und die Evangelikalen

Der langjährige Vatikan-Korrespondent der US-Zeitschrift Der nationale Katholiken Reporter, John Allen, hat 2011 ein Buch vorgelegt mit dem Titel „Das neue Gesicht der Kirche. Die Zukunft des Katholizismus”. Darin zeichnet er ein Szenario auf, das so aussieht: Die katholische Kirche werde sich in den nächsten Jahrzehnten verändern. Allen meint: Die röm.-kath. Kirche werde evangelikaler werden und sich in den südlichen Ländern auch mit ihren bisherigen Erzfeinden, den Charismatikern und Hier geht es weiter [...]

Deutsche Evangelische Allianz

Die Evangelische Allianz ist die Hauptwurzel und Vorläuferin des Weltkirchenrates. So steht es im „Ökumenischen Katechismus“ und so steht es auch in einer Selbstdarstellung der Evangelischen Allianz, dem 1990 vom Christlichen Verlagshaus Stuttgart herausgegebenen Buch „Die Evangelische Allianz als ökumenische Bewegung“. Allein die Tatsache, dass die Allianz früher das Kreuz in der Sonne (Keltenkreuz) als Emblem gewählt hatte, weist auf ihren zweifelhaften Ursprung hin. Das Keltenkreuz  Hier geht es weiter [...]

Quo vadis Christival?

Die Masse tobt. Sie feiern Jesus ... Eine regelrechte Jesus-Euphorie überzieht die Region. Alle sind begeistert – alle, außer Jesus! Der räumt lieber schleunigst das Feld, weil er von diesem Fankult überhaupt nichts hält. Diesen Ausführungen von Klaus Göttler, dem stellvertretenden Vorsitzenden des Jugendkongresses „Christival“, der im Oktober 2002 in Kassel stattfinden soll, kann ich von Herzen zustimmen. Er schreibt diese Sätze in der Christival-Zeitung Nr. 2 (Seite 3), die Hier geht es weiter [...]

Langensteinbacher Höhe

Die Langensteinbacher Höhe (LaHö) ist eine Bibel-Konferenzstätte, deren innerer Kreis die "Christliche Allianz für Volksmission und Wohlfahrtspflege e.V." ist, die aus lauter Allversöhnlern besteht. Diese christliche Allianz ist praktisch der harte Kern der LaHö, gegründet im Jahre 1946 von den Allversöhnlern Karl Geyer, Adolf Heller, Heinz Schuhmacher, Ludwig Knauf, Willi Schirrmacher und Erwin Bräuer. Auf ihre Initiative hin wurde dann 1960 die LaHö gegründet, das heutige Mekka aller Hier geht es weiter [...]