Die Bettel-Prediger

Oft frage ich solche Zahlkarten-Missionare, ob sie auch die Sünden ihrer Zuhörer konkret ansprechen. Da antworten sie meist: "Das muss ihnen der HEILIGE GEIST sagen!" Die machen es sich leicht, diese Faulpelze! Sicher kann der HEILIGE GEIST direkt vom Himmel herab zu einem Menschen sprechen. Aber im Normalfall benutzt GOTT Prediger als Sprachrohre. Geht es aber um die Kollekte und Spenden, da warten sie nicht darauf, bis der HEILIGE GEIST es den Leuten sagt, dass sie spenden sollen. Da kannst Hier geht es weiter [...]

Wie verhält man sich falschen Propheten gegenüber?

Die Bibel unterscheidet zwischen zwei Arten von Falschpropheten: 1. Der Prediger, dessen Weissagung nicht eintrifft, weil er aus Vermessenheit oder Geltungssucht geredet hat: Ihn sollst Du nicht fürchten (5. Mose 18,22). 2. Der Prediger, dessen Weissagung zwar eintraf, aber der die Menschen in die Abgötterei führt: Dieser Prophet soll getötet werden (5. Mose 13,3.6). Er ist besonders gefährlich, weil seine eingetroffene Weissagung im Glaubwürdigkeit vermittelt. Heute will ich mich auf den Hier geht es weiter [...]

GOTT rettet durch törichte Predigten

Heute gilt man als sprachgewandt und gebildet, wenn man möglichst nichtssagend und allgemein reden kann wie ein Politiker. Doch sprich einmal die lautere mit Salz gewürzte Sprache der Bibel und Du giltst sofort als simpler Schwarz-Weiß-Maler. Aus diesem Grund predigen die meisten Prediger und Pfarrer "so gebildet", dass sie vor lauter Einbildung kein gerades Wort mehr herausbringen. Sie nennen nicht Sünde beim Namen, denn das wäre ihnen viel zu einfach und geradlinig. Das Aufzählen von Hier geht es weiter [...]

Der BFP und Helmut Bauer ( „Wort und Geist-Bewegung“)

Vor dieser Bewegung muss gewarnt werden, weil die abartigsten Irrlehren der amerikanischen Wohlstandsevangelisten Kenneth Hagin, E.G. Kenyon, Benny Hinn, Kenneth Copeland, Todd Bentley u. a. bis zum Exzess getrieben werden. Helmut Bauer läßt sich nicht nur "Völkerapostel", sondern gar "Führer der Nation" nennen, auch eine neue Zeitrechnung und Ablösung der bisherigen Rechtsordnung ist vorgesehen. Letzteres dürfte bald den Verfassungsschutz auf den Plan rufen. Allerdings warnen jetzt auch Hier geht es weiter [...]

Der schleichende Abfall von JESUS beim Mitternachtsruf

Sie schreiben zwar noch über JESUS, bringen christliche Themen und alles, was man von einem christlichen Blatt eben so erwartet, besonders an Weihnachten, Ostern und Pfingsten. Aber es sind blutleere Pflichtübungen auf Hochglanzpapier, um den Schein der Rechtgläubigkeit zu wahren. Es ist wie in einer zerrütteten Ehe. Pro forma wahrt man den trauten Schein, man tritt öffentlich als Ehepaar auf und nimmt die gesellschaftlichen Verpflichtungen wahr. Natürlich ist die Frau an seiner Seite seine Hier geht es weiter [...]

Missionswerk „Glaube Hoffnung Liebe“

Den Gründer des Missionswerkes, Gerhard Krüger, kannte ich gut. Er predigte immer deftig und nahm sich so manchen Frömmler zur Brust. Uns, die wir damals in Nürnberg beim Plärrer wohnten, nannte er "die beiden Plärrer vom Plärrer", womit er unsere lautstarke Straßenpredigt meinte. Ich nahm es ihm nicht übel, er meinte es ja nicht böse. Bei allem rauhen Wesen - manche hatten Angst vor ihm - war er ein Mann voll beispielloser Bruderliebe. Kein Weg war ihm zu weit, und kein Ort zu abgelegen, Hier geht es weiter [...]

Das Evangelium des Teufels – das Wohlstandsevangelium

Zu den Vertretern des Wohlstandsevangeliums gehören letztlich alle, die Johannes 10, 10 so auslegen, als habe JESUS Seinen Nachfolgern Leben und volles Genüge im Sinne von Wohlstand und Überfluss verheißen. Der HERR aber meinte mit Leben und volles Genüge nicht ein Leben auf der Überholspur, sondern Leben aus GOTT, im himmlischen Frieden und Seelenheil. Zu den Wohlstandsevangelisten gerechnet werden müssen Reinhard Bonnke, Kenneth Copeland, Joyce Meyer, Benny Hinn, Yonggi Cho, auch Siegfried Hier geht es weiter [...]